Der "Pongauer Hahn" kräht wieder!

Haslauer und Schellhorn: Preise für die Gruppen "Blusenknöpf" sowie "Ramsch und Rosen"

Salzburger Landeskorrespondenz, 13.04.2018
 

(LK) Der begehrte Volksmusikpreis "Pongauer Hahn" geht in diesem Jahr an das Duo "Ramsch und Rosen" sowie an das Quartett "Blusenknöpf". Die Auszeichnung sei als ein "Wegweiser für lebendige Volksmusik" zu sehen, waren sich Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Kulturreferent Heinrich Schellhorn bei der Preisüberreichung in St. Johann einig.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer jedenfalls war begeistert vom volksmusikalischen Abend im Kultur- und Kongresshaus am Dom und betonte: "Dass die Tradition lebendiger Volksmusik zu einem elementaren Bestandteil unseres vielfältigen lokalen und regionalen Kulturerbes und damit zu unserer Salzburger Identität gehört, ist eine Tatsache, die sich am besten immer wieder bei klingenden Zusammenkünften wie heute unter Beweis stellen lässt. Musikerinnen und Musiker sowie die vielen ehrenamtlich Tätigen tragen auch einen wichtigen Teil zum gesellschaftlichen Zusammenhalt bei."

"Der Pongauer Hahn ist ein einzigartiger Preis, der die volksmusikalische Vielfalt und die generationenübergreifende Kraft des miteinander Singens und Musizierens vor den Vorhang holt. Mein großer Dank gilt der Stadtgemeinde St. Johann, die diese Auszeichnung mit vielen regionalen Partnern möglich macht", fügte Landesrat Schellhorn hinzu.

Der Volksmusik-Preis verbindet Generationen

Alle zwei Jahre stiftet die Stadt St. Johann einen Förderpreis in der Höhe von 1.000 Euro und eine Holzskulptur, den Pongauer Hahn. Beachtenswert dabei: Eine hochwertige Jury wählt Paten, meist Musiker und Sänger der älteren Generation. Diese wiederum nominieren die Preisträger. "So wird die Auszeichnung zum Symbol der Wertschätzung zwischen der älteren und jüngeren Generation", ist Organisator Walter Hammerer stolz.  

Heuer hat Patin Dorli Draxler Julia Lacherstorfer und Simon Zöchbauer, alias "Ramsch und Rosen", als Preisträger ausgewählt. Christina Fischbacher, Stephanie Macheiner, Theresa Eibl und Theresa Maier stehen für "Blusenknöpf". Das Quartett hatte Pate Hans Pokorny von der Außerfeldner Tanzlmusi für den Pongauer Hahn 2018 nominiert. 180413_40 (sab/mel)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at. Johanna Jenner, Büro Landesrat Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.