"Betonpreis" für das Haus der Volkskulturen

Pallauf und Schellhorn: Freude über das "herausragende" Bauwerk

Salzburger Landeskorrespondenz, 16.04.2018
 

(BT)  Vor einem halben Jahr wurde das neue Haus der Volkskulturen in Salzburg eröffnet, von vielen als architektonisches Schmuckstück bezeichnet. Dieses Prädikat gibt es jetzt sozusagen mit Brief und Siegel, denn der Güteverband Transportbeton hat dem Haus den "Betonpreis" verliehen. Wohnbau-Landesrätin Brigitta Pallauf und Kultur-Landesrat Heinrich Schellhorn nahmen den Preis entgegen.

Die fünfköpfige Fachjury ist vom "herausragenden Bauwerk in puncto Transportbetonqualität" begeistert, sieht darin "ein beispielgebendes Projekt eines öffentlichen Auftraggebers, ein mutiges Gebäude mitten in die beengte Situation der Stadt zu stellen", so die Begründung der Experten. Das Haus der Volkskulturen reiht sich damit in andere ausgezeichnete Projekte wie den neuen Giraffenpark im Tiergarten Schönbrunn und das Projekt "Rosenhügel" ein.

Weitere Informationen zum Thema Haus der Volkskulturen gibt es in der Meldung der Landeskorrespondenz vom 17. September 2017, "Haus der Begegnungen für alle Kulturinteressierten". 180416_70 (mel/grs)

Weitere Informationen: Christoph Bayrhammer, Büro Landesrätin Brigitta Pallauf, Tel.: +43 662 8042-3341, E-Mail: christoph.bayrhammer@salzburg.gv.at, und Johanna Jenner, Büro Landesrat Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.