Baby Boom in Salzburg hält weiter an

2018 könnte es mehr als 6.000 Geburten geben

Salzburger Landeskorrespondenz, 17.05.2018
 

(LK) Der Baby Boom in Salzburg geht weiter. 2017 erblickten 5.846 Kinder das Licht der Welt, "ein Plus von 193 Neugeborenen und damit 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr", wie Gernot Filipp von der Salzburger Landesstatistik bestätigt. Setzt sich dieser Trend fort, könnte die Marke von 6.000 Geburten im Jahr 2018 fallen, zum ersten Mal seit 20 Jahren.

Damit gibt es bereits zum sechsten Mal in Folge einen Zuwachs bei den Geburten in Salzburg. 2009, dem Jahr mit den bisher wenigsten der letzten 70 Jahre, wurden um fast 1.000 weniger Babys geboren. Zuletzt kamen 1997 mehr Kinder zur Welt als 2017.

Auch die Sterbefälle werden mehr

Nahezu ident ist der Anstieg bei den Sterbefällen. 4.677 Salzburgerinnen und Salzburger sind im Jahr 2017 verstorben, um 187 Personen beziehungsweise 4,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Daraus ergibt sich eine Geburtenbilanz von plus 1.169 Personen.

Bevölkerung wird älter

552.579 Menschen lebten Anfang 2018 im Land Salzburg, um 0,6 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor. Der Anteil der unter 20-Jährigen ist von 20,1 auf 20,0 Prozent gesunken, der Seniorenanteil (65 Jahre und älter) dagegen von 18,2 auf 18,5 Prozent gestiegen. Das Durchschnittsalter der Salzburger Bevölkerung beträgt nun 42,4 Jahre. Der Anteil der Personen mit ausländischer Staatsbürgerschaft ist von 16,2 auf 16,7 Prozent gewachsen.

Zuwanderung geringer als in den vergangenen Jahren

Den größten Beitrag zum Bevölkerungswachstum im Land Salzburg leistet die Wanderungsbilanz. Im Jahr 2017 kamen um 2.134 Personen mehr nach Salzburg, als von hier weg gezogen sind. Die Wanderungsbilanz ist damit etwas niedriger als 2016 und deutlich geringer als 2014 und 2015. 2017 sind aus dem Ausland um 3.165 Personen mehr nach Salzburg gekommen, als ausgewandert sind. Innerhalb von Österreich gingen 1.031 Salzburgerinnen und Salzburger an andere Bundesländer mehr "verloren" als zugezogen sind. LK_180517_30 (jus/mel)

Rückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.

Das Land Salzburg auf Facebook, YouTube und Twitter.