Tourismusabgabe schon 25.000 Mal online eingereicht

Haslauer: Erleichterung für alle / Landesinformatiker entwickelte die Software

Salzburger Landeskorrespondenz, 08.06.2018
 

(LK) So einfach kann Verwaltung sein: Seit diesem Jahr gibt es die Online-Einreichung für die Salzburger Tourismusabgabe. Und der Zuspruch übertrifft alle Erwartungen: "Wir können damit sowohl für die Beitragspflichtigen und deren Steuerberater als auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Landesabgabenamt eine maßgebliche Arbeitserleichterung schaffen. Dass bis heute knapp drei Viertel aller 36.000 eingelangten Erklärungen elektronisch erfolgten, ist ein schöner Erfolg", zieht Landeshauptmann Wilfried Haslauer eine erste Zwischenbilanz.

Der Zugang erfolgt entweder direkt mit Zugangscode oder für Steuerberater über das Unternehmens-Service-Portal. Obwohl nicht verpflichtend online eingereicht werden muss, wird dieses neue Service-Angebot gerne angenommen. Bislang erfolgten heuer rund mehr als 70 Prozent aller Einreichungen auf diesem Weg.

Mühsamer "Papierkram" fällt weg

Für Steuerberater Manfred Leitinger von der Kanzlei Prodinger Leitinger fallen mit der Online-Einreichung das zeitintensive Scannen, der Postversand und die wiederkehrende Dateneingabe weg. "Die Tourismusabgabe betrifft alle Unternehmen in Salzburg. Die Steuerberatungsgruppe betreut rund 3.000 betroffene Firmen. Das Online-System nimmt viel manuelle Arbeit ab, indem es zum Beispiel Berufsgruppen-Zuordnungen automatisch vornimmt, die bisher mühsam aus Listen herausgesucht werden mussten", sieht Leitinger als Vorteil.

Landesinformatiker Raphael Oberascher entwickelte Software

Entwickelt hat die Software Raphael Oberascher von der Landesinformatik: "Wir haben besonders darauf geachtet, alles übersichtlich und einfach zu halten. So findet die digitale Lösung rasch Akzeptanz bei jenen, denen es die Arbeit erleichtern soll. Trotz der hohen Nutzerzahlen gibt es kaum Schwierigkeiten bei der Anwendung", so der Programmierer. Daniel Mösl vom Landesabgabenamt kann jedenfalls die Vorteile des neuen Systems nur bestätigen. LK_180610_60 (sm/jus/mel)

Rückfragen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.

Das Land Salzburg auf Facebook, YouTube und Twitter.