Schwerpunkt:

Sonderausstellungen zu ort- und naturgebundenen Themen, Georg-Rendl-Zimmer. Sammlung: historische Landwirtschaftsgeräte, Webstuhl. Das Museum beherbergt die am 28.3.1962 in Obereching gefundene Bajuwarin, in ihrem Grab liegend.

Öffnungszeiten:

Mitte Mai bis Mitte Oktober: Sonntag 13 - 17 Uhr

Information:

Sonderausstellung 2017 "Blaues Wunder Flachs"

Auskunft:

Gemeindeamt: +43 6272 2929
Tourismusverband: +43 6272 7545 (Barbara Friembichler)

 
 
Obmann / Obfrau:
Josef Absmanner, Tel. +43 664 53 22 191
 
Museumsfläche:
Etwa 130 m², in 9 Schauräumen
Gründungsjahr:
1981
Rechtsträger:
Kulturverein SIGL-HAUS St. Georgen/Salzburg
 

Im  Nordwesten des Bundeslandes, an der Landesgrenze zu Oberösterreich, befindet sich, in extremer Lage auf einem Geländesporn, der Kirchweiler von St. Georgen. Gegenüber der spätbarocken Kirche (mit gotischem Westturm) liegt das eindrucksvolle Sigl.Haus, in ruraler Stille, an einem Platz für naturbewusste Genießer.
Das SIGL-HAUS wurde im Jahre 1835 in Obereching erbaut, 1980 als letztes Holzhaus der Gemeinde abgetragen und in St. Georgen durch Gemeinde und Museumsverein von 1981 bis 1983 wieder aufgebaut. Von 1983 bis 1985 wurde es als Heimatmuseum eingerichtet. Das Haus besitzt einen Sammlungsbestand von ca. 200 Exponaten.
Aktuell finden jährlich Sonderausstellungen zu orts- und naturgebundenen Themen, zu traditioneller und zeitgenössische Kunst statt. Der Kulturverein Sigl.Haus veranstaltet unter anderem Film-, Lichtbilder- und Fachvorträge, sowie verschiedene Lesungen und „Stubn-Tratsch“-Abende.

Das SIGL-HAUS ist vom Salzburg Hauptbahnhof mit der Lokalbahn (auch Fahrradtransport) über Bürmoos - bis Haltestelle St. Georgen halbstündlich erreichbar.
Mit dem Auto: von Salzburg über die B156 nach Oberndorf, ab Kreisverkehr St. Georgener Landesstraße durch Irlach, dann rechts Richtung Kirche St. Georgen (Wegweiser "SIGL-HAUS"). 

 

Vermittlungsangebote
Bandweben und Leinengarn-Weben auf dem Flachwebstuhl in der Museumsstube
Zielgruppe: Erwachsene, Kinder, Schüler
Anmeldung: Obmann Josef Absmanner, +43 664 5322191, absmanner@utanet.at

Hinweis: Das Sigl-Haus stammt aus dem Jahr 1835 und ist entsprechend nicht barrierefrei. Ein Rollstuhlfahrer kann nur das Erdgeschoß besichtigen und von außen in das Untergeschoß, wo sich barrierefreie Toiletten befinden.

 
Barrierefreier Zugang
                                   
 
 
 
Rückfragen an: das jeweilige Museum
Änderungen an: Reinhold Bayer , Tel +43 662 8042 3066