Schutzgebiet

zur externen (Detail-) Ansicht wechseln

Kalkhochalpen
Naturschutzgebiet

Die zwischen Saalach und Salzach liegenden Kalkstöcke Göll-, Hagen- und Hochköniggebirge sowie Steinernes Meer und Reiterberge umfasssen ein Gebiet von rund 236 km². Das Gebiet ist durch Almen, Weiden, Karsterscheinungen (Dolinen, Höhlen) und vereinzelten Mooren gekennzeichnet.
Die artenreiche Flora ergibt sich aus dem Höhenunterschied von 1500m und den verschiedenen klimatischen Verhältnissen. Die Vegetationsdecke setzt sich aus Felsspalten-, Schutthalden-, Kar- und Schneetälchen - Gesellschaften, Seegenrasen und subalpinem Wald (Fichte, Lärche, ev. Zirbe) sowie Latschenbeständen zusammen.
Neben den für diese Region typischen Arten wie Rot- und Rehwild, Murmeltier, Gams und Steinbock kommen auch seltenere Arten wie Steinadler, Stein- und Haselhuhn vor. Die Anzahl der Kriechtiere (Schlangen, Eidechsen, Molche) und Insekten ist beachtlich.
in SAGISmobile anzeigen