Schutzgebiet

Pirtendorfer Talboden
Kategorie:Geschützter Landschafteil (GLT)
NOKEY:GLT00088
Fläche:10,37 ha
Seit:1990
Schutzzweck:VO 4/253-93/14-1990, 9.11.1990
Rechtsgrundlage:NSchG
Beschreibung:Der Pirtendorfer Talboden liegt in einer Mulde, getrennt durch einen Damm, von der regulierten Salzach und ist ein Rest der ehemaligen Salzachauen. Die Begradigungen und Eintiefungen der Salzach fanden im vorigen Jahrhundert zum Schutz vor großen Hochwässern statt. Trotz der Abtrennung vom Fluß blieb dieser Landschaftsteil, durch das Grundwasser, ein Feuchtbereich.
Flora:Die durch das Grundwasser behaltene Feuchtigkeit und der lehmige, nährstoffreiche Boden entsprichen den ursprünglichen Auverhältnissen. Der kleinräumig verzahnte Bereich weist eine Vegetationsdecke von Seggenarten, Pfeifengras, Streuwiesen, Hochstaudenflur (z.B. Kohldistel, Baldrian) und Gehölzen (Birke, Weide) auf.
Fauna:Spezielle Schmetterlingsarten sind zur Aufzucht ihrer Nachkommenschaft (Raupen) auf Hochstauden angewiesen. Die kleinen, offenen Wasserstellen werden von Libellen und Fröschen eingenommen. Nicht zu vergessen ist die Vogelwelt mit Stieglitz, Gimpel, Fink, Lerche uvm.
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:IV: Biotop-/Artenschutzgebiet mit Management
Landschaftsraum: 14 Pinzgauer Salzachtal;
Bewertung:
Ökologie: 4: groß Erholung: 2: gering
Artenschutz: 5: sehr groß Wohlfahrt: 2: gering
Landschaftsästhetik: 4: groß Nutzung: 3: durchschnittlich
Wissenschaft: 4: groß Kulturgeschichte: 1: keine, sehr gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
5.12.1990 103.676 m² VO 4/253-93/14-1990
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Fläche 3: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]