Schutzgebiet

Feuchtwiesen um den Egelsee Scharfling
Kategorie:Geschützter Landschafteil (GLT)
NOKEY:GLT00096
Fläche:6,81 ha
Seit:1992
Schutzzweck:VO 3/253-886/5-1992, 23.4.1992
Rechtsgrundlage:NSchG
Beschreibung:Dort wo das Gebirge in Scharfling vom Mondseeufer zurücktritt, liegt eine kleine Bucht, die ein Verlandungsmoor bzw. Feuchtwiesen mit dem Egelsee aufweist, die "Feuchtwiesen um den Egelsee in Scharfling". Ein am Hangfuß entspringender Bach durchfließt mäandrierend das Gebiet. Die Feuchtwiesen um den Egelsee teilen sich die Bundesländer Salzburg und Oberösterreich
Flora:In der Feuchtwiesenvegetation zeigen sich unter anderem: Breitblatt-Knabenkraut, Mehlprimel, Bitter-Klee, Gewöhnlich-Fettkraut, Spiral-Orchis, Alpen-Haarbinse, diverse Seggenarten, Torfmoose und die Torfbeere.
Fauna:Die Feuchtwiesen sind Landlebensraum ua von Grasfröschen, die im Egelsee ebenso wie über 16 Libellenarten (Westliche Weidenjungfer, Torfmosaikjungfer, Braune Mosaikjungfer) ein Laichgewässer finden. Auch Höckerschwan, Stockente und Reiherente können beobachtet werden.
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:IV: Biotop-/Artenschutzgebiet mit Management
Landschaftsraum: 5 Salzburger Salzkammergut;
Bewertung:
Ökologie: 5: sehr groß Erholung: 3: durchschnittlich
Artenschutz: 5: sehr groß Wohlfahrt: 3: durchschnittlich
Landschaftsästhetik: 4: groß Nutzung: 2: gering
Wissenschaft: 3: durchschnittlich Kulturgeschichte: 3: durchschnittlich
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
20.5.1992 68.141 m² VO 3/253-886/5-1992
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Fläche 3: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]