Schutzgebiet

Naturwaldreservat Ullnwald
Kategorie:Geschützter Landschafteil (GLT)
NOKEY:GLT00098
Fläche:7,86 ha
Seit:1993
Schutzzweck:VO 7/253-127/7-1993, 28.10.1993
Rechtsgrundlage:NSchG
Beschreibung:Der Waldbereich des "Naturwaldreservates Ullnwald" in den Radstädter Tauern, stockt auf einem südexponierten Steilhang oberhalb der Sartanwand. Im Süden und Westen wird das Gebiet durch Felsabbrüche begrenzt. Es zeigen sich auch offene felsige Partien. Durch das Gebiet führt der sogenannte Alpsweg, genutzt durch den Viehtrieb.
Flora:Die vorhandenen Gehölze werden von Gewöhnlich-Fichte und Europa-Lärche dominiert (subalpiner Wald) mit vereinzelten Vorkommen von Zirbe. In den Felspartien beherrscht die Legföhre das Bild. Nach oben hin schließt ein lichter Lärchenwald an, ansonsten gibt es eine gute Besetzung mit Zwergsträuchern. Die Sturmereignisse der letzten Jahren haben die Gehölzstrukturen ausgelichtet und ein reiches Vorkommen an liegendem und stehendem Totholz hinterlassen.
Fauna:Durch die Vielzahl an Totholzstrukturen finden tot- und altholzgebundene Tierarten wie Grauschnäpper, Dreizehen-, Grau- und Schwarzspecht, Sperlings- und Raufußkauz geeignete Lebensraumbedingungen, auch Hasel- und Auerhuhn wurden beobachtet. In Hirschsuhlen lebt die Gelbbauchunke.
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:I a: Strenges Naturreservat
Landschaftsraum:
Bewertung:
Ökologie: 5: sehr groß Erholung: 2: gering
Artenschutz: 4: groß Wohlfahrt: 2: gering
Landschaftsästhetik: 3: durchschnittlich Nutzung: 1: keine, sehr gering
Wissenschaft: 4: groß Kulturgeschichte: 1: keine, sehr gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
17.11.1993 78.641 m² VO 7/253-127/7-1993
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Fläche 3: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]