Schutzgebiet

Entrische Kirche
Kategorie:Europaschutzgebiet - Natura2000 (ESG)
NOKEY:ESG00013
Fläche:6,39 ha
Seit:2005, letzte Ausweisung 2006
Schutzzweck:LGBl 128/2000, § 3
Rechtsgrundlage:Naturschutzgesetz
Sitecode:AT3224000
Beschreibung:Die erstmals um 1428 urkundlich erwähnte Natur-Karsthöhle liegt im Randbereich der Hohen Tauern. Die mehrstöckige Schauhöhle ist berühmt für die Hallen mit Tropfstein- und Sinterbildungen. Die Entrische (unheimliche) Kirche wurde in der Zeit der Gegenreformation, frühes 18. Jhdt., für geheime Gottesdienste und Zusammenkünfte genutzt. Seit 1920 wird die Höhle erforscht. Der jetzige Pächter Richard Erlmoser unternimmt weitere Erforschungen und ist auch für die touristische Erschließung zuständig.
Flora:
Fauna:Die Schutzwürdigkeit der Höhle besteht darin, dass sie aufgrund der ganzjährigen Temperatur von 6 Grad, für viele Fledermausarten (Großes Mausohr, Mopsfledermaus, Kleine Hufeisennase) ein geeignetes Winterquartier darstellt.
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:IV: Biotop-/Artenschutzgebiet mit Management
Landschaftsraum: 16 Östliche Hohe Tauern;
Bewertung:
Ökologie: 1: keine, sehr gering Erholung: 1: keine, sehr gering
Artenschutz: 1: keine, sehr gering Wohlfahrt: 1: keine, sehr gering
Landschaftsästhetik: 1: keine, sehr gering Nutzung: 1: keine, sehr gering
Wissenschaft: 1: keine, sehr gering Kulturgeschichte: 1: keine, sehr gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
22.2.2005 63.943 m² Meldung EU
22.12.2006 63.943 m² LGBl 128/2006, Verordnung
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Fläche 3: 0 m²
VSR: 0 m²
FFH: 63.943 m²
VSR und FFH: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]