Schutzgebiet

Hinteres Filzenschartenmoos
Kategorie:Geschützter Landschafteil (GLT)
NOKEY:GLT00118
Fläche:8,49 ha
Seit:2005
Schutzzweck:
Rechtsgrundlage:NSchG
Beschreibung:Das Moos liegt in den Pinzgauer Grasbergen, an der Grenze zu Tirol. Der hier entspringende Filzbach sucht sich seinen Weg, mäandrierend hin zum Trattenbach. Die Quarzphyllite im Untergrund der Kessellage sind Wasser stauend, sodass einer Entwicklung eines Regenmoores nichts im Wege stand.
Flora:In den Moorflächen sind Sonnentau, Moosbeere und Wollgras zu finden. In den stark vernässten Bereichen dominiert die Schnabel-Segge. Das Fließgewässer wird von Sumpfdotterblume und Steinbrecharten begleitet.
Fauna:Das strukturierte Feuchtgebiet bietet zahlreichen Wasser bewohnenden Organismen einen Lebensraum. Dazu zählen etwa Amphibien (Molche, Frösche, Kröten) und Libellen. Das im Randbereich bekannte Vorkommen des Auerhuhnes zeugt von der Ursprünglichkeit des Gebietes. Weiters sind verschiedene Meisenarten, Specht und Gimpel in den Gehölzstrukturen zu finden. Im Moorbereich Ringdrossel und Zaunkönig, sowie Grasmücke. Der Steinadler zieht hier seine Runden auf der Suche nach Nahrung.
Anmerkung:
Biogeographische Region:
IUCN:IV: Biotop-/Artenschutzgebiet mit Management
Landschaftsraum: 13 Kitzbüheler Alpen;
Bewertung:
Ökologie: 5: sehr groß Erholung: 4: groß
Artenschutz: 5: sehr groß Wohlfahrt: 4: groß
Landschaftsästhetik: 4: groß Nutzung: 2: gering
Wissenschaft: 5: sehr groß Kulturgeschichte: 2: gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
6.7.2005 84.854 m² Altdatenübernahme
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Fläche 3: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]