Schutzgebiet

Untersberg-Vorland
Kategorie:Europaschutzgebiet - Natura2000 (ESG)
NOKEY:ESG00017
Fläche:193,18 ha
Seit:2003, letzte Ausweisung 2008
Schutzzweck:LGBl 59/2008, § 2
Rechtsgrundlage:Naturschutzgesetz
Sitecode:AT3227000
Beschreibung:Das Grenzland zu Bayern, am Fuße des Untersberg, setzt sich aus vielen Arten von Wiesen (z.B. Streu- und Nutzwiesen) unterbrochen durch Feldgehölze, zerschnitten mit kleinen Bächen und anschließender Hochstaudenflur und natürliche Wirtschaftswald. Einen Teil des Bereiches nimmt das Freilichtmuseum ein, das die alten bäuerlichen Siedlungsbereiche und Arbeiten präsentiert.
Flora:Die Zusammensetzung der Fläche aus Streu- und Feuchtwiesen bringt eine exklusive Blumenpracht, beispielsweise durch verschiedene Orchideen (Knabenkräuter) oder Besonderheiten wie dem Schwalbenwurz-Enzian, hervor. Viele Waldlichtungen und Waldränder bereichern den Lebensraum.
Fauna:Der Eschenscheckenfalter ist die Prominenz im Schmetterlingsparadies. Die offenen Waldbereiche (Lichtungen und Waldränder) sind um seine Population zu stützen mit Eschen versehen. Um weitere bedeutsame Tagfalterarten zu fördern werden zugewachsene Kalkflachmoore freigestellt und gepflegt.
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:IV: Biotop-/Artenschutzgebiet mit Management
Landschaftsraum: 4 Salzburger Zentralraum;
Bewertung:
Ökologie: 1: keine, sehr gering Erholung: 1: keine, sehr gering
Artenschutz: 1: keine, sehr gering Wohlfahrt: 1: keine, sehr gering
Landschaftsästhetik: 1: keine, sehr gering Nutzung: 1: keine, sehr gering
Wissenschaft: 1: keine, sehr gering Kulturgeschichte: 1: keine, sehr gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
19.9.2003 1.931.773 m² Meldung EU
11.7.2008 1.931.773 m² LGBL 59/2008
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Fläche 3: 0 m²
VSR: 0 m²
FFH: 1.931.773 m²
VSR und FFH: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]