Schutzgebiet

Hüttschlager Talschlüsse
Kategorie:Landschaftsschutzgebiet (LSG)
NOKEY:LSG00032
Fläche:3.530,50 ha
Seit:1978, letzte Ausweisung 2003
Schutzzweck:LGBl 83/2003
Rechtsgrundlage:Naturschutzgesetz
Beschreibung:Im Vorfeld des Nationalparks Hohe Tauern schließt nahtlos gegen Norden das LSG "Hüttschlager Talschlüsse" an. Extensive Weidewirtschaft hält die alten, zT. einsamen Almflächen waldfrei und damit reich an alpinen Pflanzenarten. Hochtäler (Hubalmtal, Reitalmtal, Schödertal mit dem reizvollen, nur zur Schneeschmelze Wasser führenden Schödersee) sind die charakteristischen Landschaftselemente. Aus diesen Hochtrögen fallen an mehreren Stellen sehr starkem Jahresgang unterworfene, zur Schneeschmelzzeit und nach Starkregen spektakuläre, Wasserfälle in das ebenfalls zu einem eiszeitlichen Trogtal ausgeschürfte hintere Großarltal. Diesen geomorphologischen Großformen und deren einzigartigen visuellen Wirkung auf den Betrachter entsprechend gilt der Schutzzweck. Dazu herrscht sehr hoher Erholungs- bzw. Erlebniswert der Landschaft mit vielen fast unberührten Teilbereichen.
Flora:Die subalpine Bergwaldzone wird von Europa-Lärchen und Fichtenmischwäldern, in größeren Höhen auch von Zirben geprägt. Oberhalb davon bzw. damit verzahnt liegen Zwergstrauchstreifen und weiträumige Almmatten.
Fauna:Neben den für diese Region typischen Wildtieren wie Rot- und Rehwild, Murmeltier, Gams und Steinbock kommen auch Vogelarten wie Steinadler, Stein-, Alpenschnee- und Haselhuhn sowie Mauerläufer vor. Auch der Alpensegler kann hier bei seinen rasanten Flügen beobachtet werden. Kreuzottern und Bergeidechse zählen zu den typischen Reptilienarten.
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:V: Geschützte Landschaft / Geschütztes Marines Gebiet
Landschaftsraum: 16 Östliche Hohe Tauern; 21 Niedere Tauern;
Bewertung:
Ökologie: 4: groß Erholung: 4: groß
Artenschutz: 3: durchschnittlich Wohlfahrt: 3: durchschnittlich
Landschaftsästhetik: 5: sehr groß Nutzung: 3: durchschnittlich
Wissenschaft: 2: gering Kulturgeschichte: 1: keine, sehr gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
13.6.1978 35.304.980 m² LGBl 38/1978, Erklärung zum LSG
18.12.1980 35.304.980 m² LGBl 100/1980
23.9.2003 35.304.980 m² LGBl 83/2003, Art. 9, Änderung §§ 12, 14, 1 (Schutzzweck)
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Fläche 3: 0 m²
Fläche 4: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]