Schutzgebiet

Kapuzinerberg
Kategorie:Landschaftsschutzgebiet (LSG)
NOKEY:LSG00033
Fläche:75,46 ha
Seit:1973, letzte Ausweisung 2003
Schutzzweck:LGBl 83/2003
Rechtsgrundlage:Naturschutzgesetz
Beschreibung:Schon in vorgeschichtlicher Zeit erfolgte eine Besiedelung des markanten Höhenrückens "Kapuzinerberg". Während des Dreißigjährigen Krieges wurde der Berg in den Verteidigungsgürtel der Stadt einbezogen. Erhaltung des Charakters der Landschaft und des Landschaftsbildes ist Zweck der Unterschutzstellung. Seine ausgedehnten Waldflächen sind in diesem Naherholungsgebiet mit einem gut ausgebauten Wegenetz ausgestattet, entlang der alten Stadtbefestigung sind die Aussichten auf die Altstadt und die Festung bemerkenswert.
Flora:Das Plateau des Berges ist großteils von einem Buchenwald bedeckt. In den schattig-kühlen Felswänden im Norden gedeihen verschiedene Alpenpflanzen (Aurikel, Wimper-Alpenrose), während die Südflanken des Berges ein artenreicher Edelholz-Laubmischwald bedeckt. Versteckt und verstreut im dichten Wald liegen einige kleine Tümpel. Efeu rankt großflächig alte Bäume und unverputztes Mauerwerk alter Gebäude und Bastionen hinauf.
Fauna:Die alten Teiche des Berges sind Laichgewässer für seltene Amphibien. Besonderheiten der hier brütenden Vogelwelt sind Kolkrabe und Uhu. Seit 1952 besteht auf dem Berg auch eine Gämsengruppe.
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:V: Geschützte Landschaft / Geschütztes Marines Gebiet
Landschaftsraum: 4 Salzburger Zentralraum;
Bewertung:
Ökologie: 4: groß Erholung: 5: sehr groß
Artenschutz: 3: durchschnittlich Wohlfahrt: 4: groß
Landschaftsästhetik: 4: groß Nutzung: 3: durchschnittlich
Wissenschaft: 2: gering Kulturgeschichte: 3: durchschnittlich
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
5.9.1973 754.629 m² LGBl 115/1973, Erklärung zum LSG
18.12.1980 754.629 m² LGBl 101/1980
23.9.2003 754.629 m² LGBl 83/2003, Artikel 11, Änderung §§ 12, 14, 1 (Schutzzweck)
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Fläche 3: 0 m²
Fläche 4: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]