Schutzgebiet

Leopoldskroner Moos
Kategorie:Landschaftsschutzgebiet (LSG)
NOKEY:LSG00047
Fläche:654,31 ha
Seit:1977, letzte Ausweisung 2011
Schutzzweck:LGBl 44/2018
Rechtsgrundlage:Naturschutzgesetz
Beschreibung:Das Moor ist der Rest des einstigen großen Untersberger Moores. Erste größere Kultivierungen erfolgten südlich der Firmianstraße nach dem Bau der Moosstraße im Jahr 1805. Durch die Kanalisierung und die Eintiefung der Glan in der Mitte des 20. Jahrhunderts und die folgenden Drainagierungen schritt die Intensivierung der landwirtschaftlichen Nutzung und die Verheidung stark voran, Moorwäldchen breiteten sich immer stärker aus. Erhaltung des Charakters der Landschaft und des Landschaftsbildes ist der Schutzzweck.
Flora:In den letzten Moorstreuwiesen und anderen Feuchtflächen und sind noch verschiedene Torfmoosarten vorhanden sowie Knabenkräuter, Wollgrasarten und Farne. Als Verheidungszeiger breiten sich nach Einstellung der Mahd Birkengehölze aus.
Fauna:In den Moorwäldchen brüten Turmfalken, Fitislaubsänger und Haubenmeisen, aus manchem Tümpeln machen sich Laubfrösche lautstark bemerkbar. Besonders im Frühling kann man Feldhasen beobachten, auch Rehe zählen zu den gut beobachtbaren Säugetiere.
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:V: Geschützte Landschaft / Geschütztes Marines Gebiet
Landschaftsraum: 4 Salzburger Zentralraum;
Bewertung:
Ökologie: 4: groß Erholung: 4: groß
Artenschutz: 4: groß Wohlfahrt: 4: groß
Landschaftsästhetik: 5: sehr groß Nutzung: 2: gering
Wissenschaft: 2: gering Kulturgeschichte: 2: gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
30.12.1977 0 m² LGBl 118/1977
18.12.1980 0 m² LGBl 105/1980
15.9.1981 6.596.387 m² LGBl 58/1981
23.9.2003 6.560.520 m² LGBl 83/2003, Herausnahme, Änderung §§ 12, 14, 1 (Schutzzweck)
12.8.2011 6.543.075 m² LGBl 73/2011, Grenzänderung
Teilflächen:
Fläche 1: 2.927.739 m²
Fläche 2: 3.615.335 m²
Fläche 3: 0 m²
Fläche 4: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]