Schutzgebiet

Fuschlsee
Kategorie:Landschaftsschutzgebiet (LSG)
NOKEY:LSG00053
Fläche:658,65 ha
Seit:1941, letzte Ausweisung 2003
Schutzzweck:LGBl 83/2003
Rechtsgrundlage:Naturschutzgesetz
Beschreibung:Der durch eiszeitliche Vorgänge entstandene "Fuschlsee" und seine Ufer sind mit Verlandungszonen und kleinen Buchten lebhaft gestaltet. Die das Seebecken begrenzende Filblingberge im Süden und der Schober im Norden bieten Wege für erholsame Spaziergänge an.Am Rand des Salzkammergutes gelegen, weist das Gebiet bereits viele von dessen charakteristischen Landschaftselementen und die daraus resultierende besondere landschaftliche Schönheit auf. Die tief zwischen steile und dicht bewaldete Hänge des Schober und des Filblings eingebettete Seemulde zeigt den besonderen Charakter eines typischen Salzkammergutsees.
Flora:Der Verlandungsbereich am Westende des Fuschlsees besteht aus einem Flachmoor und Pfeifengraswiesen mit seltenen Orchideenarten, Sonnentau und Wollgrasarten. Kleinere Gehölzgruppen aus Faulbäumen und Eschen akzentuieren das, außer vom See vor allem von Wiesen geprägte Gesamtbild der geschützten Landschaft.
Fauna:Artenreich ist die Vogelfauna am und um den See samt den nahe gelegenen Wäldern: Bläßhuhn, Stockente, Rohrammer, Kleiber, Grün-, Grau- und Buntspecht, Rotkehlchen, Singdrossel, Wald- und Berglaubsänger, Wintergoldhähnchen, Fitis, brüten im Gebiet. Eisvogel, Haubentaucher, Tafel- Reiher- und Schellente sind als Wintergäste anzutreffen.
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:V: Geschützte Landschaft / Geschütztes Marines Gebiet
Landschaftsraum: 5 Salzburger Salzkammergut;
Bewertung:
Ökologie: 4: groß Erholung: 4: groß
Artenschutz: 3: durchschnittlich Wohlfahrt: 4: groß
Landschaftsästhetik: 5: sehr groß Nutzung: 3: durchschnittlich
Wissenschaft: 3: durchschnittlich Kulturgeschichte: 2: gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
12.4.1941 0 m² LGBl 54/1941
6.8.1957 0 m² LGBl 61/1957
27.8.1960 0 m² LGBl 55/1960, Änderung §1 und §2
18.8.1965 0 m² LGBl 56/1965, § 3
26.8.1971 7.570.016 m² LGBl 77/1971
30.9.1975 6.571.390 m² LGBl 80/1975, Herausnahme, Ausweisung NSG
8.9.1976 6.571.390 m² LGBl 67/1976, Änderung § 3
28.12.1981 6.668.551 m² LGBl 89/1981
23.9.2003 6.586.473 m² LGBl 83/2003, Art. 4, Änderung §§ 12, 14, 1 (Schutzzweck)
Teilflächen:
Fläche 1: 6.575.665 m²
Fläche 2: 10.807 m²
Fläche 3: 0 m²
Fläche 4: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]