Schutzgebiet

Großglockner Hochalpenstraße
Kategorie:Landschaftsschutzgebiet (LSG)
NOKEY:LSG00057
Fläche:717,47 ha
Seit:1957, letzte Ausweisung 2013
Schutzzweck:LGBl 83/2003
Rechtsgrundlage:Naturschutzgesetz
Beschreibung:Die "Großglockner Hochalpenstraße" wurde zwischen den beiden Weltkriegen erbaut. Sie zieht sich mit einer Steigung bis 12 Prozent durch die Bergwelt und bietet herrliche Aussichten auf die umliegenden Gipfel. Entlang der Straße liegen viele Lehrwege und Besucherzentren. Das Obere Nassfeld beherbergt ein alpines Forschungszentrum und die Alpine Naturschau mit einem Pflanzenlehrweg. Sobald der Durchstich, die jährliche Schneeräumung von beiden Bergseiten, erfolgt ist, wird die Straße nicht nur von Motorfreunden sondern auch von vielen Radlern erobert. Der Schutzzweck für die weltberühmte Aussichtsstraße mit ihrer unmittelbaren Umgebung liegt in den außerordentlich prächtigen und vielfältigen Aussichtsmöglichkeiten auf eine große Zahl von Dreitausendern des Nationalparks "Hohe Tauern" mit ihren markanten Gipfelformen und Gletschern. Die bequeme Erreichbarkeit dieser Landschaft bedingt außerdem ihren besonders hohen Erholungswert.
Flora:Die reichhaltige alpine Flora und Fauna werden entlang der Großglockner Hochalpenstraße in Besucherzentren und Themenwegen veranschaulicht.
Fauna:Zwischen Fuscher Törl und Fuscher Lacke ist die Informationsstelle Greifvögel zu finden. Mit etwas Glück kann man die Tiere auch in freier Natur sehen. Die vielen Straßenbuchten laden zur Rast ein, bei der man Gamswild, Schneehase und Murmeltier oder Alpendohlen beobachten kann. Schneefinken brüten sogar in Höhlungen der Stützmauern der Straße.
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:V: Geschützte Landschaft / Geschütztes Marines Gebiet
Landschaftsraum: 15 Westliche Hohe Tauern; 16 Östliche Hohe Tauern;
Bewertung:
Ökologie: 3: durchschnittlich Erholung: 3: durchschnittlich
Artenschutz: 3: durchschnittlich Wohlfahrt: 3: durchschnittlich
Landschaftsästhetik: 5: sehr groß Nutzung: 4: groß
Wissenschaft: 3: durchschnittlich Kulturgeschichte: 3: durchschnittlich
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
6.8.1957 0 m² LGBl 62/1957
27.8.1960 0 m² LGBl 57/1960, Textänderung
15.7.1965 0 m² LGBl 43/1965, Änderung § 3
19.9.1984 0 m² LGBl 53/1984
23.9.2003 7.949.831 m² LGBl 83/2003, Art. 8, Änderung §§ 12, 14, 1 (Schutzzweck)
26.4.2013 7.174.709 m² LGBl 34/2013, Grenzänderung
Teilflächen:
Fläche 1: 3.722.311 m²
Fläche 2: 3.452.397 m²
Fläche 3: 0 m²
Fläche 4: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]