Schutzgebiet

Anifer Alterbach
Kategorie:Geschützter Landschafteil (GLT)
NOKEY:GLT00001
Fläche:8,02 ha
Seit:1979
Schutzzweck:KU_Amtsblatt18_1979.pdf
Rechtsgrundlage:NSchG
Beschreibung:Der Anifer Alterbach im Bereich des Anifer Waldbades entspringend und am Anifer Schlossweiher vorbeifließend ist im Wald der Hellbrunner Au großteils naturnah erhalten. Besonders eindrucksvoll ist der salzachnahe Bereich östlich der Alpenstraße, wo der Alterbach auch kleine Inseln bildet.
Flora:Der Auwald bietet sein schönstes Bild im Frühling mit der Blüte von Bärlauch, Frühlingsknotenblume und Buschwindröschen, später kommen Goldnessel, Aronstab, Klebriger Salbei, Seidelbast und auch geschützte Arten wie die Orchideen Knabenkraut, Zweiblatt und Nestwurz hinzu. Der teilweise hohe Totholzanteil bedingt einen sehr artenreichen Bestand an Großpilzen.
Fauna:Die wasserbegleitenden Wälder sind Lebensraum für eine artenreiche Vogelwelt. In seltenen Augenblicken ist auch der Eisvogel zu beobachten. Die Amphibien- und Insektenwelt ist ebenso reich vertreten.
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:IV: Biotop-/Artenschutzgebiet mit Management
Landschaftsraum: 4 Salzburger Zentralraum;
Bewertung:
Ökologie: 5: sehr groß Erholung: 4: groß
Artenschutz: 4: groß Wohlfahrt: 3: durchschnittlich
Landschaftsästhetik: 4: groß Nutzung: 1: keine, sehr gering
Wissenschaft: 4: groß Kulturgeschichte: 1: keine, sehr gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
16.9.1979 80.151 m² Kundmachung Amtsblatt 18/1979
Teilflächen:
Fläche 1: 22.704 m²
Fläche 2: 57.446 m²
Fläche 3: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]