Schutzgebiet

Zirben beim Kramaterkreuz in Fanningberg
Kategorie:Naturdenkmal (NDM)
NOKEY:NDM00071
Fläche:53 m²
Seit:1963
Schutzzweck:
Rechtsgrundlage:Naturschutzgesetz
Beschreibung:Die im Jahre 1718 erbaute Kapelle Kramaterkreuz, nach dem in der Nähe liegenden Kramaterhof benannt, wird von den Ästen der flankierenden Zirben vor Wetterkapriolen geschützt. Die "Zirben beim Krameterkreuz in Fanningberg" gelten als Kultbäume, die den Standort des Flurheiligtumes betonen.
Flora:
Fauna:
Anmerkung:Unterschutzstellung widerrufen.
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:III: Naturdenkmal
Landschaftsraum: 21 Niedere Tauern;
Bewertung:
Ökologie: 3: durchschnittlich Erholung: 3: durchschnittlich
Artenschutz: 3: durchschnittlich Wohlfahrt: 2: gering
Landschaftsästhetik: 5: sehr groß Nutzung: 1: keine, sehr gering
Wissenschaft: 2: gering Kulturgeschichte: 4: groß
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
9.5.1963 53 m² 62/4/Kult.-63
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]