Schutzgebiet

Moorfeuchtwiesen in Piesendorf
Kategorie:Geschützter Landschafteil (GLT)
NOKEY:GLT00018
Fläche:22,84 ha
Seit:1981, letzte Ausweisung 1984
Schutzzweck:VO 5-80.107/10-1981 vom 4.9.1981
Rechtsgrundlage:NSchG
Beschreibung:Diese ökologische Zelle im Oberpinzgauer Salzachtal liegt im einst mäandrierenden Bereich der Salzach, die große Teile an Moorfeuchtwiesen hinterließ. Dieser Bereich ist einer der letzten Reste im Salzachtal.
Flora:Der zentrale Abschnitt des Areals ist mit diversen Groß- und Kleinseggenmooren und sauren Pfeifengraswiesen besetzt. Der Bereich ist auf verschiedene Parzellen verteilt, deren Grenzen mit Hecken gesäumt sind. Vorkommende Arten sind Fieberklee, Blutweiderich, Mähdesüß, Gilbweiderich, Knabenkräuter, Knöterich, Weiden uva Vertreter der Feuchtgebietsflora.
Fauna:Diese Feuchtlebensräume sind wichtige Rückzugsorte in der Tierwelt. Nicht nur, dass sie Zufluchtsstätten für Amphibien (Erdkröte, Bergmolch), Reptilien (Ringelnatter, Eidechse) und Insekten (Schmetterlinge) darstellen, sind sie auch Brut- (Bussard) und Nahrungsplätze (Bekassine, Wasserläufer, Stelzen) für Schilf- und Sumpfvögel, sowie Rast- und Erholungsort für viele Zugvögel (Schwalben, Kiebitz).
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:IV: Biotop-/Artenschutzgebiet mit Management
Landschaftsraum: 14 Pinzgauer Salzachtal;
Bewertung:
Ökologie: 5: sehr groß Erholung: 2: gering
Artenschutz: 5: sehr groß Wohlfahrt: 2: gering
Landschaftsästhetik: 4: groß Nutzung: 2: gering
Wissenschaft: 3: durchschnittlich Kulturgeschichte: 3: durchschnittlich
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
4.9.1981 175.237 m² VO 5-80.107/10-1981
20.11.1984 228.449 m² VO 4-80.107/27-1984, Erweiterung
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Fläche 3: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]