Schutzgebiet

Heidnische Kirche im Amertal
Kategorie:Naturdenkmal (NDM)
NOKEY:NDM00208
Fläche:2.816 m²
Seit:1987
Schutzzweck:
Rechtsgrundlage:Naturschutzgesetz
Beschreibung:Dem wuchtig überhängenden, haushohen Gneisblock, Element eines Bergsturz-Trümmerfeldes, wurden im 18. Jahrhundert heilende Wirkung nachgesagt. Den Namen "Heidnische Kirche im Amertal", Gemeinde Mittersill, verdankt er seinem kuppelförmigen Gesamteindruck. Sehr auffällig sind die unterschiedlichen Bruchstellen. Der kuppelartige Bereich ist glatt, währenddessen die unteren Teile schuppenförmig geschiefert sind.
Flora:Auf dem von der Lawinengalerie der Felbertauernstraße sichtbaren Dach des Gneisblockes stocken eine Zirbe und Latschen.
Fauna:
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:III: Naturdenkmal
Landschaftsraum: 15 Westliche Hohe Tauern;
Bewertung:
Ökologie: 2: gering Erholung: 2: gering
Artenschutz: 2: gering Wohlfahrt: 1: keine, sehr gering
Landschaftsästhetik: 4: groß Nutzung: 1: keine, sehr gering
Wissenschaft: 2: gering Kulturgeschichte: 3: durchschnittlich
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
22.4.1987 2.816 m² Altdatenübernahme
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]