Schutzgebiet

Oichten-Riede
Kategorie:Naturschutzgebiet (NSG)
NOKEY:NSG00006
Fläche:103,77 ha
Seit:1982, letzte Ausweisung 2006
Schutzzweck:LGBl 51/2006, Artikel II / 6
LGBl 51/2006
Rechtsgrundlage:Naturschutzgesetz
Beschreibung:Die Oichtenriede ist ein vielfältiger, strukturreicher Landschaftskomplex aus Niedermooren, Feuchtwiesen und Bruchwäldern, die durch umfassende Entwässerungen gefährdet sind. Trotz großflächiger Entwässerungen sind noch Bestände von Schlankseggenried und Kopfbinsenmoore vorhanden, die Überwinterungs- und Brutgebiete für viele Vogelarten sind.
Flora:Die Feucht-Biotoptypen Pfeifengraswiese, Kohldistelwiese und Schwarzerlenhochwald beherbergen Trollblumen, Enziane, Knabenkräuter, Hyazinthen, Fettkraut, Wollgras,Baldrian und viele andere feuchtliebende Arten.
Fauna:Die ausgedehnte, mit Gehölzen durchsetzte Feuchtwiesenlandschaft ist bedeutend für gefährdete Arten wie Wachtelkönig, Kiebitz, Bekassine, Brachvogel. Aber auch Wachtel, Fasan und Rebhuhn und viele weitere Arten können gesichtet werden.
Anmerkung:
Biogeographische Region: k: Kontinental
IUCN:IV: Biotop-/Artenschutzgebiet mit Management
Landschaftsraum: 1 Nordwestlicher Flachgau;
Bewertung:
Ökologie: 5: sehr groß Erholung: 3: durchschnittlich
Artenschutz: 4: groß Wohlfahrt: 2: gering
Landschaftsästhetik: 4: groß Nutzung: 3: durchschnittlich
Wissenschaft: 4: groß Kulturgeschichte: 3: durchschnittlich
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
31.3.1982 1.037.668 m² LGBl 27/1982
17.12.1999 1.037.668 m² LGBl 36/2000
19.6.2006 1.037.668 m² LGBl 51/2006, ESG/NSG
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]