Schutzgebiet

Hammerauer-Moor
Kategorie:Naturschutzgebiet (NSG)
NOKEY:NSG00007
Fläche:31,57 ha
Seit:1976, letzte Ausweisung 2000
Schutzzweck:
Rechtsgrundlage:NSchG
Beschreibung:Das Hammerauer Moor ist der größte naturnahe erhaltene Rest des einst weitläufigen Leopoldskroner Mooses. Eingekeilt zwischen Siedlungsbereich und landwirtschaftlich genutzten Flächen blieb der Südteil bis heute als naturnaher Hochmoorrest erhalten und ist dort bis 2 m höher als die umgebende abgetorfte Wiesenvegetation. Nördlich schließen im Schutzgebiet Niedermoorflächen an.
Flora:Die deutlich gewölbte Kernzone stellt ein verheidetes Hochmoor mit den feuchtigkeitszeigenden Arten Rosmarinheide, Sonnentau und Moosbeere dar. Die Feuchtstandorte im Norden sind vielfach von Schilf und Pfeifengras besetzt. In Randbereichen bildet die Moorbirke gemeinsam mit Pappel und Erle Gehölzverbände. .
Fauna:Der Moorbereich ist ein wichtigter Rückzugsbereich für Vögel, Amphibien, Reptilien und Insekten.
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:IV: Biotop-/Artenschutzgebiet mit Management
Landschaftsraum: 4 Salzburger Zentralraum;
Bewertung:
Ökologie: 5: sehr groß Erholung: 2: gering
Artenschutz: 4: groß Wohlfahrt: 2: gering
Landschaftsästhetik: 3: durchschnittlich Nutzung: 3: durchschnittlich
Wissenschaft: 4: groß Kulturgeschichte: 2: gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
29.10.1976 315.718 m² LGBl-85-1976
22.6.1977 315.718 m² LGBl-51-1977, Promulgation
1.3.1983 315.718 m² LGBl-17-1983
29.3.2000 315.718 m² LGBl-37-2000, Promulgation
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]