Schutzgebiet

Fuschlsee
Kategorie:Naturschutzgebiet (NSG)
NOKEY:NSG00009
Fläche:99,86 ha
Seit:1975, letzte Ausweisung 2000
Schutzzweck:
Rechtsgrundlage:NSchG
Beschreibung:Das Schutzgebiet Fuschlsee ist ein typisches Verlandungsmoor an der Westseite des Fuschlsees. Der Hauptteil des Moores besteht aus Pfeifengraswiesen, Binsen- und Seegenbereichen. Kleinere Gehölzbestände weisen den Charakter eines Moorbruchwaldes auf. Der Uferbereich ist gesäumt mit Schwimmblattgesellschaften, Schilfgürtel und Röhrichtzonen. -> LPP Eichberger/Arming
Flora:In den Vegetationszonen des Verlandungsmoores sind typische Naßzeigerarten wie Sonnentau, Enziane, Händelwurz, Wollgräser, Binsen, Seggen-, Schilf- und Lilienarten zu finden. Die Gehölze bestehen aus Buchen, Fichten, Eichen, Birken und Legföhren.
Fauna:Verlandungszonen sind wichtige ornithologische Rückzugsgebiete für Brutvögel und Rastplätze für Durchzügler wie z.B. Haubentaucher, Graureiher, Kiebitz, Bekassine, Brachvogel, Eisvogel. Die Gehölzstrukturen sind Habitate für Specht, Grauschnäpper, Raubwürger, Neuntöter u.a.
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:IV: Biotop-/Artenschutzgebiet mit Management
Landschaftsraum: 3 Flachgauer Flyschzone; 5 Salzburger Salzkammergut;
Bewertung:
Ökologie: 5: sehr groß Erholung: 4: groß
Artenschutz: 4: groß Wohlfahrt: 3: durchschnittlich
Landschaftsästhetik: 4: groß Nutzung: 3: durchschnittlich
Wissenschaft: 3: durchschnittlich Kulturgeschichte: 1: keine, sehr gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
30.9.1975 998.626 m² LGBl 80/1975
23.2.1983 998.626 m² LGBl-19-1983
29.3.2000 998.626 m² LGBl-39-2000, Promulgationsklausel
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]