Schutzgebiet

Wallersee-Wenger Moor
Kategorie:Naturschutzgebiet (NSG)
NOKEY:NSG00014
Fläche:299,92 ha
Seit:1973, letzte Ausweisung 2006
Schutzzweck:LGBl 51/2006, Artikel I / 6
LGBl 51/2006
Rechtsgrundlage:Naturschutzgesetz
Beschreibung:Der große naturnahe Moorkomplex am Nordufer des Wallersees weist die unterschiedlichsten Lebensraumtypen auf. Das Mosaik aus Moorbereichen, Streuwiesen, Bachläufen und Verlandungszonen weist Lebensräume von europäischer Bedeutung auf. Im Zuge eines Life-Projekts konnten Renaturierungsmaßnahmen zur Erhaltung, Verbesserung sowie Stabilisierung von Hochmooren erreicht werden. Um die Störungseinflüsse durch die Menschen zu minimieren wurde ein Informations- und Besucherlenkungskonzept umgesetzt.
Flora:In den vielen Feuchtbereichen befinden sich an diesen Lebensraum angepasste Arten wie verschiedene Moose, Sonnentau, Fieberklee, Schwertlilie oder Prachtnelke.
Fauna:Das Wengermoor ist ein wichtiges und wertvolles Brut- und Rastgebiet für zahlreiche Vogelarten, wie z.B. Wachtelkönig und Eisvogel. Wichtig ist der Lebensraum auch für Amphibien und Insekten, wobei die Schmetterlinge mit sehr seltenen Arten vertreten sind.
Anmerkung:
Biogeographische Region: nach EU: k/a: Alpin-Kontinental
nach Alpenkonvention: k: Kontinental
IUCN:IV: Biotop-/Artenschutzgebiet mit Management
Landschaftsraum: 2 Vorlandseen;
Bewertung:
Ökologie: 5: sehr groß Erholung: 3: durchschnittlich
Artenschutz: 4: groß Wohlfahrt: 3: durchschnittlich
Landschaftsästhetik: 4: groß Nutzung: 3: durchschnittlich
Wissenschaft: 4: groß Kulturgeschichte: 2: gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
28.9.1973 2.984.666 m² LGBl 108/1973, Verordnung NSG
15.12.1983 2.984.666 m² LGBl 95/1983
17.12.1999 2.984.666 m² LGBl 44/2000, Änderung Schutzzweck
19.6.2006 2.999.221 m² LGBl 51/2006, Artikel I, Grenzanpassungen
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]