Schutzgebiet

Obertauern-Hundsfeldmoor
Kategorie:Naturschutzgebiet (NSG)
NOKEY:NSG00021
Fläche:99,36 ha
Seit:1991, letzte Ausweisung 2006
Schutzzweck:LGBl 51/2006, Artikel IV, 6
LGBl 51/2006
Rechtsgrundlage:Naturschutzgesetz
Beschreibung:Der Wintersportort Obertauern am Radstätter Tauern ist unmittelbar umgeben von einem Landschafts- und Pflanzenschutzgebiet. An der Nordseite des Ortes liegt ein alpines Moor mit aufgelockertem Latschenfilz. Die von Gletschern geprägte Rundbuckellandschaft beherbergt eine Menge an seltenen Pflanzen und Tieren. Um diese nicht zu gefährden ist es wichtig, nicht vom Weg abzuweichen.
Flora:Das alpine Moore setzt sich, stark verzahnt, aus Hochmoor mit Latschenfilz und Flachmoor zusammen. Neben Schwingrasen, Rasenbinsen und Seggengesellschaften sind Kuhschelle, Primeln, Eisenhut, Alpenrose und auch das seltene Quellgras vertreten.
Fauna:Der mosaikartige Wechsel von Wasser- und Feuchtflächen sowie Gehölzen bietet wichtige Brut-, Rast- und Überwinterungsmöglichkeiten für Vögel. So wurden hier das Weißsternige Blaukehlchen, die Bekassine und rastende Limikolen gesichtet. Die enge Verbindung mit dem Weidmoos ist für den genetischen Austausch der Tierarten mehr als bedeutungsvoll.
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:IV: Biotop-/Artenschutzgebiet mit Management
Landschaftsraum: 21 Niedere Tauern;
Bewertung:
Ökologie: 3: durchschnittlich Erholung: 3: durchschnittlich
Artenschutz: 5: sehr groß Wohlfahrt: 3: durchschnittlich
Landschaftsästhetik: 3: durchschnittlich Nutzung: 3: durchschnittlich
Wissenschaft: 4: groß Kulturgeschichte: 1: keine, sehr gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
14.2.1991 998.384 m² LGBl 4/1991
17.12.1999 998.384 m² LGBl 51/2000, Promulgationsklausel
23.9.2003 998.384 m² LGBl 80/2003, Gebietsänderung
19.6.2006 993.646 m² LGBl 51/2006, Artikel IV (Grenzanpassung 05082015)
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]