Schutzgebiet

Überlingmoore
Kategorie:Naturschutzgebiet (NSG)
NOKEY:NSG00023
Fläche:38,41 ha
Seit:2005
Schutzzweck:LGBl 62/2005, § 2
Rechtsgrundlage:Naturschutzgesetz
Beschreibung:Dieser große Moorkomplex, vom Typ Regenmoor bzw. Latschenhochmoor, umfasst zwei große Teilbereiche: Das Schattseitenmoor und das Moor bei der Mörtenhütte teilen sich in die lokalen Bereiche Ötzboden, Zechnergaben, Überling, Vorderwaldmoos, Schattseitenmoor und Gestreikelmoor (großer Schwingrasenbestand). Die Bildung erfolgte durch glazial entstandenene Wannen auf Glimmerschiefer. Der größte Teil ist Naturbestand. Im Bereich der Überlinghütte wurde im 19. Jhdt. zur Weidelandgewinnung drainagiert. Seit dem Jahr 2000 werden hier Renaturierungsmaßnahmen umgesetzt.
Flora:Die vorhandenen Moorrandwälder erfahren eine extensive Nutzung. Ansonsten ist in dem Feuchtbereich eine große Anzahl von Pflanzengesellschaften zu finden, die sich den borealen Bedingungen angepasst haben. Zu finden sind hier beispielsweise die Zwergbirke, verschiedene Heidekrautgewächse und der seltene Siebenstern.
Fauna:
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:IV: Biotop-/Artenschutzgebiet mit Management
Landschaftsraum: 21 Niedere Tauern;
Bewertung:
Ökologie: 1: keine, sehr gering Erholung: 1: keine, sehr gering
Artenschutz: 1: keine, sehr gering Wohlfahrt: 1: keine, sehr gering
Landschaftsästhetik: 1: keine, sehr gering Nutzung: 1: keine, sehr gering
Wissenschaft: 1: keine, sehr gering Kulturgeschichte: 1: keine, sehr gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
26.8.2005 384.147 m² LGBl 62/2005
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]