Schutzgebiet

Weidmoos
Kategorie:Naturschutzgebiet (NSG)
NOKEY:NSG00024
Fläche:140,57 ha
Seit:2006, letzte Ausweisung 2015
Schutzzweck:LGBl 36/2006, § 2
Rechtsgrundlage:Naturschutzgesetz
Beschreibung:Der an der nördlichen Landesgrenze liegende Moorkomplex ist ein Teil eines Moorkörpers, der sich weit bis nach Oberösterreich (Ibmer Moor) gezogen hat. Das seit 2000 aufgelassene Torfbaugebiet zeigte Spuren der Verheidung und Verwaldung. In den Jahren 2003 - 2007 lief das Life-Projekt "Habitatmanagement im Vogelschutzgebiet". Nach den gesetzten Renaturierungmaßnahmen entwickelte sich ein sekundäres Biotopmosaik mit Stillgewässern, schilfdurchsetzten Weidegebüschen und Streuwiesen. Es werden auch weiterhin Pflegemaßnahmen gesetzt, um ein Zuwachsen der Fläche zu verhindern.
Flora:
Fauna:Im Bereich der verbliebenen mächtigen Torfschichten mit spärlicher Vegetation tummeln sich Flussregenpfeifer und Schwarzkehlchen. Die vielen kleinen Stillgewässer nehmen Zwergtaucher, Knäkente und Watvögel gerne an. Die Schilfbestände sind ein begehrter Platz von Rohrsänger, Blaukehlchen und dem überwinternden Silberreiher. Die um das Moorgebiet liegenden Streuwiesen bieten sich dem Brachvogel und Kiebitz als Brut- und Nahrungsgebiet an. Weitere Vertreter aus der Tierwelt finden sich unter den Amphibien, Insekten und Fledermäusen.
Anmerkung:
Biogeographische Region: k: Kontinental
IUCN:IV: Biotop-/Artenschutzgebiet mit Management
Landschaftsraum: 1 Nordwestlicher Flachgau;
Bewertung:
Ökologie: 1: keine, sehr gering Erholung: 1: keine, sehr gering
Artenschutz: 1: keine, sehr gering Wohlfahrt: 1: keine, sehr gering
Landschaftsästhetik: 1: keine, sehr gering Nutzung: 1: keine, sehr gering
Wissenschaft: 1: keine, sehr gering Kulturgeschichte: 1: keine, sehr gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
26.4.2006 1.359.313 m² LGBl 36/2006
15.6.2015 1.405.680 m² LGBl 53/2015, Erweiterung, Änderung § 7
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]