Schutzgebiet

Piffkar-Fusch
Kategorie:Sonderschutzgebiet (SSG)
NOKEY:SSG00001
Fläche:472,43 ha
Seit:1989
Schutzzweck:LGBl 107/1988
Rechtsgrundlage:NSchG
Beschreibung:Die Karböden des Piffkars liegen im alpinen Raum zwischen Glocknerstraße und Edelweißspitze und sind durch einen großen Formenreichtum gekennzeichnet, da auf engem Raum rasch wechselnde geologische Verhältnisse vorliegen. Das Gebiet ist ein streng geschütztes Reservat mit freier natürlicher Entwicklung.
Flora:Aufgrund der verschiedenen Untergrundverhältnisse (Kalk- und Silikatboden) findet man viele Vegetationseinheiten wie Lärchen-Zirbenwald, Latschen- und Grünerlengebüsche, Zwergstrauchheiden, alpine Rasen bis Felsspalten- und Pioniergesellschaften.
Fauna:Aufgrund der vielfältigen Lebensräume hat sich auch eine artenreiche Tierwelt etabliert. Neben den Schalenwildarten (Rothirsch, Reh, Gemse, Steinwild) trifft man auch Murmeltiere und viele Kleinsäuger. Die Vogelwelt präsentiert sich u.a. mit Steinadler, Bart- und Gänsegeier, Auer-, Birk- und Schneehuhn, Tannenhäher, Alpendohle, Ringdrossel, Schneefink, Sperlings- und Rauhfusskauz. Reichhaltige Insektenfauna (seltene Hummeln, verschiedenste Schmetterlinge, ...).
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:I b: Wildnisgebiet
Landschaftsraum: 16 Östliche Hohe Tauern;
Bewertung:
Ökologie: 5: sehr groß Erholung: 2: gering
Artenschutz: 4: groß Wohlfahrt: 4: groß
Landschaftsästhetik: 4: groß Nutzung: 2: gering
Wissenschaft: 4: groß Kulturgeschichte: 2: gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
1.1.1989 4.724.270 m² LGBl 107/1988
Teilflächen:
Fläche 1: 798.958 m²
Fläche 2: 2.521.632 m²
Fläche 3: 1.403.682 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]