Schutzgebiet

Wild-Europaschutzgebiet Dürrnbachhorn
Kategorie:Wild-Europaschutzgebiet - Natura2000 (WSG)
NOKEY:WSG00006
Fläche:39,69 ha
Seit:2006
Schutzzweck:LGBl. 91/2006, § 2
Rechtsgrundlage:Salzburger Jagdgesetz
Beschreibung:Das sehr kleine Gebiet ist auf einem relativ steilen Südhang oberhalb der durch Weidebetireb bewirtschafteten Finsterbachalm situiert. Der Zentralteil ist lawinengefährdet. Der hier stockende Wald und die Latschengebüsche unterliegen einer extensiven Bewirtschaftung. Durch die geringe Größe ist die Störanfälligkeit aus den angrenzenden Gebieten mit touristischer Nutzung (Schigebiet) und Jagdrechten sehr groß.
Flora:Der Bewuchs besteht großteils aus Latschen, im unteren Bereich stockt Bergmischwald aus Fichte, Tanne und Buche. In den baumfreien Zonen dominieren subalpine Rasen- und Zwergstrauchgesellschaften.
Fauna:Das Birkhuhn hat hier einen idealen Winterlebensraum gefunden, den auch der Sperlingkauz zum Brüten nutzt. Das Gebiet wird auch von Steinadlern aufgesucht, die hier vor allem Rauhfußhühner jagen. Durch die nahe räumliche Situierung zu anderen Wildbiotopschutzgebieten ist eine Bestandserhaltung für Federwildarten gegeben.
Anmerkung:
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:IV: Biotop-/Artenschutzgebiet mit Management
Landschaftsraum: 10 Chiemgauer Alpen;
Bewertung:
Ökologie: 4: groß Erholung: 1: keine, sehr gering
Artenschutz: 5: sehr groß Wohlfahrt: 1: keine, sehr gering
Landschaftsästhetik: 1: keine, sehr gering Nutzung: 1: keine, sehr gering
Wissenschaft: 4: groß Kulturgeschichte: 1: keine, sehr gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
1.9.2006 396.899 m² LGBl. 91/2006
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]