Schutzgebiet

Obertauern-Hundsfeldmoor
Kategorie:Europaschutzgebiet - Natura2000 (ESG)
NOKEY:ESG00008
Fläche:99,36 ha
Seit:2002, letzte Ausweisung 2006
Schutzzweck:LGBl. 37/2018
Rechtsgrundlage:Naturschutzgesetz
Sitecode:AT3205021
Beschreibung:Inmitten des hochentwickelten Wintersportzentrums Obertauern liegt über der glazialen Rundbuckellandschaft mit dichten Silikatmulden ein eng verzahntes Feuchtlebensraummosaik, das "Obertauern-Hundsfeldmoor". In Tümpeln, an naturbelassenen Bergbächen, in Niedermoor-, Übergangs- und Hochmoorzellen lebt eine Vielzahl seltener Pflanzen- und Tierarten. Im gesamten Europa-Naturschutzgebiet herrscht alljährlich zwischen 1.6. und 15.8. Wegegebot. Das Betretungsverbot abseits der bestehenden Wege ist zum Schutz der Rotsternigen Blaukehlchen notwendig. Zur Information der Besucher und Besucherinnen und Überwachung des Gebietes sind in dieser Zeit verstärkt die Mitglieder der Salzburger Berg- und Naturwacht unterwegs.
Flora:Es kommen zahlreiche Moor- und Hochgebirgspflanzen vor: Das sehr seltene Wasser-Quellgras, diverse Orchideenarten, wie zum Beispiel den Stumpfsporn-Weißzüngel, Zwerg-Primel, viele Seggen- und mehrere Wollgras-, Enzian- und Steinbrecharten, Westlich-Berghauswurz, Stengellos-Leimkraut und zahllose weitere Arten.
Fauna:Das Hundsfeld ist das bedeutendste Brutgebiet des Rotsternigen Blaukehlchens in Salzburg, eines der seltensten Brutvögel Mitteleuropas. Da es sich dabei um einen Bodenbrüter handelt, ist das Betreten des Gebiets abseits von Wegen nicht gestattet und Hunde sind an der Leine zu führen. Weitere seltene Arten im Hundsfeld und zT. auch in seiner Umgebung sind Zwergtaucher, Neuntöter, Karmingimpel, häufig zu sehen hingegen sind Bergpieper, Ringdrossel und Birkenzeisig. Die selten zu sehende Birkenmaus gehört ebenso zu den Raritäten. Gut von den Wegen aus zu beobachten sind zum Beispiel der Alpensalamander, Kreuzotter und die Bergeidechse.
Anmerkung:Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen gemäß FFH RL (Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie 92/43/EWG) Erhaltung der wildlebenden Vogelarten gemäß VR (Vogelschutz-Richtlinie 79/409/EWG)
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:IV: Biotop-/Artenschutzgebiet mit Management
Landschaftsraum: 21 Niedere Tauern;
Bewertung:
Ökologie: 3: durchschnittlich Erholung: 3: durchschnittlich
Artenschutz: 5: sehr groß Wohlfahrt: 3: durchschnittlich
Landschaftsästhetik: 3: durchschnittlich Nutzung: 3: durchschnittlich
Wissenschaft: 4: groß Kulturgeschichte: 1: keine, sehr gering
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
3.12.2002 998.384 m² Meldung EU
19.6.2006 993.646 m² LGBl 51/2006, Artikel IV (Flächenanpassung 05082015)
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Fläche 3: 0 m²
VSR: 0 m²
FFH: 0 m²
VSR und FFH: 993.646 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]