Schutzgebiet

Steppenhang in Lofer
Kategorie:Geschützter Landschafteil (GLT)
NOKEY:GLT00058
Fläche:30,66 ha
Seit:1987
Schutzzweck:VO 23.9.1987
Rechtsgrundlage:NSchG
Beschreibung:Die Trockeninsel des "Loferer Steppenhanges", ein inneralpines Steppenelement, liegt am Südabhang des Lärchberghörndls. Bedingt durch das durchlässige Karbonatgestein gepaart mit steiler Südexposition konnte sich dauerhaft diese an pannonische Verhältnisse erinnernde Situation entwickeln.
Flora:Die Hauptattraktion des Steppenhanges sind die prachtvollen Horste des Zierlich-Federgrases ("Steinfeder"), einer wärmeliebenden Pflanze, deren silbrig-weiße, federartigen Grannen im Frühsommer den Standort schmücken. Weiters sind Europa-Felsenbirne, Echt-Schwalbenwurz, Schleh-, Kreuz- und Weißdorn sowie zwei seltene Laucharten und andere standortsangepasste Arten hier zu finden.
Fauna:Hier leben insgesamt 320 typische Schmetterlingsarten halboffener Landschaften. Besonders hervorzuheben ist etwa unter den Schmetterlingen der Styx-Mohrenfalter und der Thymian-Ameisenbläuling. Auffallend reich ist das Gebiet an Nachtfalterarten.
Anmerkung:Neben dem inneralpinen Steppenelement insgesamt ist die Erhaltung der "Steinfeder" vornehmstes Schutzgut.
Biogeographische Region: a: Alpin
IUCN:V: Geschützte Landschaft / Geschütztes Marines Gebiet
Landschaftsraum:
Bewertung:
Ökologie: 5: sehr groß Erholung: 2: gering
Artenschutz: 5: sehr groß Wohlfahrt: 1: keine, sehr gering
Landschaftsästhetik: 4: groß Nutzung: 1: keine, sehr gering
Wissenschaft: 4: groß Kulturgeschichte: 3: durchschnittlich
Flächendetails:
Datum ab Fläche Info
18.11.1987 306.597 m² VO 23.9.1987
Teilflächen:
Fläche 1: 0 m²
Fläche 2: 0 m²
Fläche 3: 0 m²
Biotope [ein-/ausblenden]
Grundstücke [ein-/ausblenden]