Rauriser Literaturpreis wird am 2. April vergeben

Raus eröffnet die 27. Rauriser Literaturtage und überreicht den Preis an Felicitas Hoppe und posthum an Katrin Seebacher

Salzburger Landeskorrespondenz, 27.03.1997
 

LK Gleich nach Ostern, am Dienstag 2. April, beginnen die 27. Rauriser Literaturtage, die diesmal unter dem Motto "Literatur & Musik" stehen. Kulturreferent Landesrat Dr. Othmar Raus wird die Veranstaltung um 19.00 Uhr im Gasthof Grimming eröffnen und dort auch den Rauriser Literaturpreis 1997 überreichen. Der mit 100.000 Schilling dotierte Literaturpreis wurde heuer geteilt und geht an die beiden Autorinnen Felicitas Hoppe und Katrin Seebacher (posthum). Der Rauriser Förderungspreis wird mangels qualifizierter Einreichungen heuer nicht vergeben. Die 27. Rauriser Literaturtage dauern bis zum 6. April.

Die Kombination Literatur und Musik ist nicht durch Zufall erfolgt, daß etwa irgendein Autor mit irgendeiner Band gemeinsam ein Programm gestaltet, sondern es sind nur Autoren eingeladen worden, die gleichzeitig auch Musiker sind. So werden Gerhard Rühm und Konstantin Wecker ihre Chansons selbst am Klavier begleiten, werden Peter Blaikner und Michael Köhlmeier ihre Gitarren auspacken, Peter Weber und Bodo Hell "maultrommeln", Jürg Laederach wird Saxophon-Variationen zum Besten geben, Franz Hohler Cello spielen und Hermann Nitsch in der Pfarrkirche von Rauris Orgel spielen. Weiters werden auch Gert Jonke, Werner Fritsch, Ilma Rakusa und der marokkanische Autor und Germanist Fawzi Boubia bei den Literaturtagen zu Gast sein. Die Einleitungen zu den einzelnen Veranstaltungen werden von Volks-, Haupt- und AHS-Schulklassen aus dem Land Salzburg gestaltet. B59-21

Die Redaktionen erhalten mit der Landeskorrespondenz I das Detailprogramm der Literaturtage.