Hohe Landesauszeichnung für Franz Endler

W. Eisl zeichnete den Musikkritiker und Buchautor mit dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes aus

Salzburger Landeskorrespondenz, 28.08.2001
 
Medium: Landeskorrespondenz
LK · Der Musikkritiker und Buchautor Dr. Franz Endler erhielt heute, Dienstag, 28. August, eine hohe Landesauszeichnung: Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Eisl zeichnete den Kurier-Journalisten in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Franz Schausberger in dessen Amtsräumen mit dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes aus. Dabei betonte Eisl, dass Endler als einer der bedeutendsten Musikkritiker in Österreich gelte und sich auch weit über die Grenzen unseres Landes hinaus insbesondere auch als Buchautor einen Namen gemacht habe. Als Musikkritiker des Kurier habe sich Endler eine starke berufliche Verbundenheit zu Salzburg aufgebaut. Er sei bei allen wichtigen Kulturereignissen in der Mozartstadt präsent und zähle damit zu den wichtigsten heimischen Berichterstattern über das Salzburger Kulturleben. Durch die intensive Berichterstattung über Salzburg und die Festspiele habe er sich besondere Verdienste erworben. Den Festspielen habe er in und außerhalb Salzburgs eine große Bekanntheit verschafft.
Franz Endler wurde am 8. Jänner 1937 in Wien geboren. Nach der Matura im Jahr 1955 begann er das Studium der Musikwissenschaft und genoss eine Ausbildung bei Max Graf, dem damaligen Doyen der Musikkritik in Wien. Bereits seit 1956 ist Endler als Musikkritiker tätig. Er war eines der Gründungsmitglieder der Kronen-Zeitung, ab 1964 dann 24 Jahre lang erster Musikkritiker der Presse, ab dem Jahr 1958 auch freier Mitarbeiter des Rundfunks. Seit 1989 ist er erster Musikkritiker des Kurier.
1973 begann Endler auch seine erfolgreiche Tätigkeit als Buchautor, inzwischen hat er um die 30 Bücher herausgebracht: Biographien, die in viele Sprachen übersetzt wurden, Musikbücher, aber unter anderem auch ein Buch über die Geschichte der Stadt Wien. Zu seinen bekanntesten
Büchern zählen, "Johann Strauß. Um die Welt im Dreivierteltakt", "Endlers neuer Opernverführer", "Karajan an der Wiener Oper" ebenso wie Bücher über die Wiener Sängerknaben. F170-11A










Franz Neumayr wird den Redaktionen für das Landespressebüro Fotos von der Ehrung anbieten.