Große Kunstpreise des Landes werden vergeben

Raus wird am 20. Jänner die Preise an Andor Losonczy, Margherita Spiluttini und Wilhelm Scherübl überreichen

Salzburger Landeskorrespondenz, 13.01.2005
 

(LK)  Kulturreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Othmar Raus wird am Donnerstag, 20. Jänner, 17.00 Uhr, im Yamaha-Saal des Orchesterhauses (Erzbischof-Gebhard-Straße 10), den jeweils mit 15.000 Euro dotierten großen Kunstpreis des Landes für Musik sowie den großen Kunstpreis für bildende Kunst überreichen. Beide Preise werden in einem Drei-Jahres-Rhythmus vergeben. Den großen Kunstpreis für Musik 2004 erhält der Komponist Andor Losonczy. Der große Kunstpreis für bildende Kunst 2005 geht zu gleichen Teilen an Margherita Spiluttini und Wilhelm Scherübl. Im Anschluss an die Preisüberreichung gibt es ein Konzert mit Werken des Preisträgers. Es spielt das Österreichische Ensemble für Neue Musik; der Preisträger selbst wird den Klavierpart übernehmen. 

Bei der Preisverleihung werden der Salzburger Kunstkritiker Karl Harb und die Kuratorin am Museum der Moderne Salzburg, Dr. Eleonora Louis, die Laudationes halten. Auf dem Programm des anschließenden Konzertes stehen folgende Werke: "Magia“ für Violine und Klavier (1993), "Sip“ für Flöte Solo (1984), "Il grande Inquisitore“ für Flöte, Violine und Klavier (2002/03) sowie "Texte“ - drei Serien nach dadaistischen Gedichten für Sopran, Flöte, Klarinette, Klavier, Violine und Violoncello (1977).

Die Arbeiten der beiden Preisträger des großen Kunstpreises für bildende Kunst können in einer Ausstellung in der Galerie im Traklhaus besichtigt werden, die ebenfalls am Donnerstag, 20. Jänner, um 19.30 Uhr eröffnet wird und bis zum 26. Februar zu sehen ist. In der Ausstellung werden die Werke jener 14 Künstlerinnen und Künstler präsentiert, die für den Kunstpreis 2005 nominiert wurden. Es handelt sich dabei um: Jakob Gasteiger, Eva Grubinger, Bernhard Gwiggner, Dieter Huber, Ursula Hübner, Aglaia Konrad, Kai Kuss, Andrew Phelps, Isa Rosenberger, Wilhelm Scherübl, Markus Schinwald, Margherita Spiluttini, Gerold Tusch und Johannes Ziegler. J9-11A

Die Redaktionen sind eingeladen, an der Preisverleihung sowie zum anschließenden Konzert am Donnerstag, 20. Jänner, um 17.00 Uhr und an der Eröffnung der Ausstellung in der Galerie im Traklhaus um 19.30 Uhr teilzunehmen.