Unermüdlicher Impulsgeber für Herzchirurgie und Medizin-Ethik

Burgstaller überreichte Silbernes Ehrenzeichen des Landes an Primar Felix Unger

Salzburger Landeskorrespondenz, 08.04.2005
 

(LK)  "Prof. Felix Unger ist es gelungen, nicht nur im engeren medizinisch wissenschaftlichen Arbeitsfeld für innovative Schübe zu sorgen, sondern er hat sich auch als Mitbegründer der Europäischen Akademie für Wissenschaft und Künste international und auf europäischer Ebene sowie mit eigenständigen Arbeiten zur Philosophie und medizinischen Ethik als unermüdlicher Impulsgeber hervorgetan.“ Dies erklärte gestern, Donnerstag, 7. April, Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller bei der Überreichung des Silbernen Ehrenzeichens an den Leiter der Salzburger Herzchirurgie, Primar a.o. Univ.-Prof. Dr. med. Dr. hc. mult. Felix Unger.

Mit 1. März 1985 wurde nach Überwindung erheblicher Schwierigkeiten im St. Johanns-Spital eine eigene medizinische Versorgungseinheit für Herzchirurgie unter der Leitung Ungers eingerichtet. Die Herzchirurgie an den Landeskliniken Salzburg versorgt nicht nur Patientinnen und Patienten aus dem Einzugsgebiet des Landes Salzburg, sondern auch aus den angrenzenden Bezirken in Oberösterreich, Tirol und Steiermark sowie der Landkreise Traunstein, Berchtesgadener Land, Altötting und Chiemgau. Diese grenzüberschreitende europäische Zusammenarbeit wurde von Prof. Unger von Anfang an initiiert und wird nach wie vor als europäische Idee gelebt.

Nach vielen Jahren der räumlich unbefriedigenden Situation der einzelnen Bereiche der Herzchirurgie sowohl für Patient/innen als auch für Mitarbeiter/innen konnten im Jahr 2004 nicht nur die neue Bettenstation eingeweiht, sondern auch die Operationseinrichtungen der Universitätsklinik für Herzchirurgie saniert und auf den neuesten Standard gebracht werden. Damit wurde ein wichtiger Meilenstein für die weitere positive Entwicklung der Herzchirurgie gesetzt.

Burgstaller dankte Primar Dr. Unger und seinem Team für den unermüdlichen und erfolgreichen Aufbau dieser spitzenmedizinischen Versorgungseinrichtung unter zum Teil schwierigen Umständen und für die hervorragenden ärztlichen und pflegerischen Leistungen. "Erst durch diese wurden die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass Tausende Patientinnen und Patienten der Herzchirurgie ihr Vertrauen gegeben haben“, sagte die Landeshauptfrau. J73-11E

Franz Neumayr wird für das Landespressebüro Fotos von der Überreichung des Silbernen Ehrenzeichens des Landes Salzburg an Prof. Felix Unger anbieten.