Anerkennung für außergewöhnliche Leistungen für den Tourismus

Haslauer überreichte je acht Goldene und Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um den Salzburger Tourismus

Salzburger Landeskorrespondenz, 06.12.2006
 

(LK)  Wirtschafts- und Tourismusreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Wilfried Haslauer zeichnete heute, Mittwoch, 6. Dezember, in der Salzburger Residenz verdiente Salzburger Touristiker mit Ehrenzeichen aus. Es seien oft die Initiativen Einzelner, die den Tourismus in Salzburger ganz wesentlich mitgestalten. Initiativen, Ideen, neue Impulse - davon profitieren einzelne Gemeinden oder die gesamte Region, sagte Haslauer. Nicht zuletzt durch den Einsatz so vieler engagierter Touristiker konnte im Tourismusjahr 2005/2006 die Schallmauer von mehr als 23 Millionen Nächtigungen durchbrochen werden.

Tourismusreferent Dr. Wilfried Haslauer überreichte acht Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um den Salzburger Tourismus an German Bauregger, Herbert Gschwendtner, Kommerzialrat Wolf-Dieter Kepplinger, Dr. Heinrich Dieter Kiener, Kommerzialrat Helmut Mayr, Maximilian Johann Nöhammer, Johann Plößnig und Prof. Alfred Winter. Mit dem Silbernen Ehrenzeichen ausgezeichnet wurden Fritz Breitfuß jun., Theo Deutinger, Ing. Werner Dick, Hannes Dschulnigg, Hermine Hinterholzer, Maria Theresia Hochhauser, Christine Kofler, Josef Mayr und Anton Santner.

Goldene Ehrenzeichen

German Bauregger ist seit 1958 Mitglied des Skiclubs Radstadt, wo er als Trainer 42 Jahre lang vielen jugendlichen Talenten zu großen sportlichen Erfolgen verholfen hat. Zahlreiche große Rennen, etwa Europacup, FIS und Österreichische Meisterschaften, richtete er als Mit- bzw. Hauptorganisator und Rennleiter aus.

Keinem anderen Medienmann dieses Landes liegen die Salzburger Almen so am Herzen wie ORF-Moderator und Buchautor Herbert Gschwendtner. Diese Verbundenheit zum Almleben zieht sich wie ein roter Faden durch seine mehr als 20-jährige Tätigkeit beim ORF-Landesstudio Salzburg. Aus seiner Feder stammen die Beschreibungen der "schönsten Almwanderwege im Salzburger Land", die sich beim Publikum großer Beliebtheit erfreuen.

Viele Innovationen, Projekte und Fachmessen, die von Kommerzialrat Wolf-Dieter Kepplinger ausgehen, ziehen zahlreiche Fachbesucher und Aussteller aus dem In- und Ausland an. Für seine großen Verdienste um das hervorragende Image von Salzburg als Messe- und Ausstellungsdestination dankt ihm das Land Salzburg mit dieser Ehrung.

Stieglbrauerei-Eigentümer Dr. Heinrich Dieter Kiener ist überzeugter Salzburger und ein verantwortungsvoller Unternehmer, dem der bewusste Umgang mit den natürlichen Ressourcen unserer Heimat, die Pflege von Traditionen und Brauchtum, aber auch die nachhaltige Förderung des Tourismus in Stadt und Land Salzburg ein wichtiges persönliches Anliegen sind. Zu den zahlreichen Aktivitäten bzw. Projekten, welche die Stieglbrauerei schon seit Jahren unterstützt, gehören neben den Salzburger Festspielen etwa der Jazzherbst, der Rupertikirtag und das Adventsingen.

Kommerzialrat Helmut Mayr vermittelt mit seinem gediegenen Hotel-Restaurant "Elefant" in der Salzburger Innenstadt auf vorbildliche Weise ein positives Bild gepflegter Gastlichkeit. Der Obmann des Tourismusverbandes Salzburger Altstadt bringt seine umfangreichen praktischen und theoretischen Kenntnisse mit großem persönlichem Einsatz und Erfolg auch in mehreren Funktionen bei der Wirtschaftskammer ein.

In mehreren Funktionen bei der Wirtschaftskammer setzt sich Maximilian Nöhammer mit großem Fachwissen und Engagement für die Belange seiner Berufsgruppe und für den beruflichen Nachwuchs ein. So ist der Inhaber der Konditorei "Schweiger Eis! seit 1984 mit der Durchführung der Lehrabschlussprüfungen Koch/Restaurantfachmann betraut. Maximilian Nöhammer ist außerdem Obmann der Fachgruppe Gastronomie Salzburg und Vorsitzender des Ausbildungsausschusses Sparte Tourismus Salzburg sowie des Bildungsausschusses FV Gastronomie der Wirtschaftskammer Österreich.

Johann Plößnig hat maßgeblich zur Gründung des Landesverbandes der Salzburger Privatzimmer- und Ferienwohnungsvermieter beigetragen, dessen Präsidium er als Vizepräsident in der Zeit von 1981 bis Juni 2006 angehörte. In diesen Jahren vertrat er als Werbefachmann den Salzburger Tourismus bei zahlreichen Messen im In- und Ausland.

Der "Landesbeauftragte für kulturelle Sonderprojekte", Prof. Alfred Winter, war Initiator und Mitorganisator von Symposien, wie etwa dem "Club of Rome". Er ist Gründungsobmann des Vereins Freunde des Salzburger Adventsingens und Mitbegründer der Aktion "Dorferneuerung". Große Verdienste hat er sich weiters um die Wiederentdeckung des Philosophen und Alternativ-Nobelpreisträgers Prof. DDr. Leopold Kohr und dessen These "Small is beautiful" erworben.  

Silberne Ehrenzeichen

Fritz Breitfuß jun. zählt zu jenen Persönlichkeiten, die einen großen Anteil an der positiven Entwicklung des Tourismus in Saalbach haben. Seit 1992 ist er als Geschäftsführer bei der Saalbacher Bergbahnen GesmbH tätig und hat in diesem Zeitraum für die Infrastruktur des Ortes und der Region sehr bedeutende Projekte mitinitiiert und verwirklicht.

Theo Deutinger hat sich auf vielfältige Weise um den Tourismus in Flachau verdient gemacht. Als langjähriges Mitglied im Ausschuss des örtlichen Verkehrsvereines bzw. Tourismusverbandes und als Gemeindevertreter hat er sehr engagiert an der positiven Entwicklung der Tourismusgemeinde Flachau mitgewirkt.

Als Finanzreferent im Vorstand des Tourismusverbandes Maishofen sorgt Ing. Werner Dick mit seiner hervorragenden, unentgeltlichen Arbeit bereits seit vielen Jahren dafür, dass der Verband eine sehr gute Finanzlage aufweisen kann. Gemeinsam mit der Geschäftsführung konnte der Vorstand des Tourismusverbandes in den vergangenen Jahren eine bemerkenswerte Steigerung von ca. 18 Prozent bei den Nächtigungen erzielen.

In seiner Funktion als Geschäftsführer der Saalbacher Bergbahnen hat Hannes Dschulnigg seit 1992 maßgeblich an der Erfolgsgeschichte des Tourismus in Saalbach mitgeschrieben. Zu den für die Infrastruktur des Ortes und der Region sehr wichtigen Projekten, die er mitinitiiert und verwirklicht hat, zählen etwa die 8-Einseil-Umlaufbahn Westgipfel III, Kohlmaisbahn II, Bergerhochalmbahn, 8-Einseil-Umlaufbahn Schattberg X-press, Sunliner, Limberg sowie der Ausbau der Schneeanlage Kohlmais.

Hermine Hinterholzer, die jüngste Tochter des "Torwirts" in Salzburg-Schallmoos, stieg nach Auslandsaufenthalten im "Österreichischen Hof" wieder in die Salzburger Gastronomie ein. Von 1990 bis zu ihrer kürzlich erfolgten Pensionierung lagen nun die Führung des nunmehrigen Sacher Café und die Ausbildung des Servierpersonals in ihren Händen. Behutsam hat Hermine Hinterholzer in diesen Jahren jene besondere Atmosphäre aufgebaut, die von vielen Gästen aus dem In- und Ausland so geschätzt wird.

Den bedeutendsten Abschnitt im Berufsleben von Maria Theresia Hochhauser stellt ihre Tätigkeit in der Weinstube "Andreas Hofer" dar, der sie von 1981 bis zu ihrer Pensionierung im Vorjahr die Treue hielt. In diesen Jahren hat Maria Theresia Hochhauser die Atmosphäre des Lokals stark mitgeprägt und maßgeblich dazu beigetragen, dass die nunmehr 125 Jahre alte Weinstube heute aus der Salzburger Lokal-Szene nicht mehr wegzudenken ist.

Christine Kofler ist mit Leib und Seele Wirtin und verkörpert auf eindrucksvolle Art unverfälschte Salzburger Gastlichkeit. Die langjährige Pächterin des Gasthauses am Wartberg ist sowohl bei Einheimischen aus dem Salzburger Raum als auch bei Gästen aus nah und fern bekannt und beliebt.

Josef Mayr, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Alpendorf Bergbahnen gilt als Pionier und eine der treibenden Kräfte bei der Erweiterung des Skigebietes und damit beim großen Aufschwung des Tourismus im Alpendorf St. Johann.

Anton Santner sorgte dafür, dass sich der Landgasthof Santner mit der hauseigenen, von Anton Santner und seiner Familie geführten Metzgerei einen ausgezeichneten Ruf erworben hat und nun zu den Leitbetrieben in Thalgau zählt. Neben seinem erfolgreichen Wirken im eigenen Betrieb ist Santner seit 1993 auch als Obmann-Stellvertreter des örtlichen Tourismusverbandes tätig.  k243-60

Franz Neumayr wird den Redaktionen für das Landespressebüro Fotos von der Ehrung anbieten.

Eine Broschüre mit Detailinformationen zu den Geehrten steht auf der Landeshomepage unter www.salzburg.gv.at/tourismusehrungen2006.pdf zum Download zur Verfügung.