Zweiter Landtagspräsident a.D. Johann Pitzler gestorben

Burgstaller und Holztrattner würdigten Verdienste des Politikers um das Land Salzburg

Salzburger Landeskorrespondenz, 26.11.2007
 

(LK)  Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller und Landtagspräsident Johann Holztrattner kondolierten heute, Montag, 26. November, Edith Pitzler zum Ableben ihres Gatten Johann Pitzler. Der frühere Zweite Landtagspräsident ist gestern, Sonntag, 25. November, im Krankenhaus Hallein einem schweren Leiden erlegen. Burgstaller und Holztrattner würdigten auch die Verdienste, die sich der Verstorbene um das Land Salzburg und das Salzburger Landesparlament erworben hat. 

Johann Pitzler, geboren am 17. Juni 1929, von Beruf Bandagist und Orthopädietechniker, gehörte dem Salzburger Landtag vom 22. Mai 1974 bis 3. Mai 1989, von 21. September 1983 bis 3. Mai 1989 als Zweiter Präsident, an. Neben der Funktion als Zweiter Präsident bekleidete der Verstorbene im Lauf der Jahre unter anderem die Funktionen eines Obmann-Stellvertreters des Finanzüberwachungsausschusses und war Mitglied verschiedener Ausschüsse (Verfassungs- und Verwaltungs-, Finanzüberwachungs-, Wirtschafts-, Sozial- und Gesundheits- sowie Finanzausschuss). Der Gemeindevertretung der Stadtgemeinde Hallein gehörte der Verstorbene von 1969 bis 1984 an.

Aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit engagierte sich der Verstorbene auch in der Kammer der gewerblichen Wirtschaft (Wirtschaftskammer Salzburg), war von 1970 bis 1975 Kammerrat, von 1975 bis 1985 Mitglied des Landesgremiums für den Textilhandel sowie von 1975 bis 1980 Vorsitzender der Fachvertretung der Bandagisten und Orthopädietechniker. Darüber hinaus bekleidete er Funktionen in der gemeinnützigen Wohnungswirtschaft, im Salzburger Ausstellungszentrum, in der Sparkasse Hallein (Vorstandsvorsitzender) sowie in der Hypobank Salzburg. Das wirtschaftliche Engagement wurde mit der Verleihung des Titels "Kommerzialrat" am 27. Februar 1980 gewürdigt. Zweiter Landtagspräsident a.D. Johann Pitzler war Träger des Großen Silbernen Ehrenzeichens mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich und des Ehrenzeichen des Landes Salzburg. L248-36