Vielfältige und nachhaltige Verdienste für das Land Salzburg

Burgstaller: Heute, 15. August, wäre der frühere Bundeskanzler und Landeshauptmann Dr. Josef Klaus 100 Jahre alt geworden

Salzburger Landeskorrespondenz, 15.08.2010
 

(LK)  Heute, Sonntag, 15. August, wäre Dr. Josef Klaus 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass wies Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller heute auf die vielfältigen und nachhaltigen Verdienste für das Bundesland Salzburg hin. "Josef Klaus stellte einen modernen Typus des Machers dar und war damit in der Zweiten Republik wohl Vorreiter. In seinem politischen Handeln orientierte er sich an Daten und Fakten, an Strategie und Planung. Josef Klaus hatte in vielen Bereichen die Notwendigkeiten und Erfordernisse der neuen Zeit erkannt, verstanden und auch danach gehandelt", betonte Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller.

"Die Verdienste von Dr. Josef Klaus zeigen eine Bilanz seines politischen Lebens, die uns auch heute den größten Respekt abverlangt", so Landeshauptfrau Burgstaller weiter. Viele politische Meilensteine im Land Salzburg seien unter der Führung von Landeshauptmann Klaus gesetzt worden, wie etwa das erste Wohnbauförderungsgesetz eines Bundeslandes, das erste Raumordnungsgesetz, der Ausbau der Elektrizitätswirtschaft, die moderne Straßenerschließung des Innergebirg, die Wiederbegründung der Universität und das Große Festspielhaus, dessen Bau Josef Klaus vorangetrieben habe.

Die Entwicklung Österreichs im 20. Jahrhundert sei beispielhaft an der Biographie von Dr. Josef Klaus zu erkennen, stellte Landeshauptfrau Burgstaller fest, von den ausgehenden Jahren der Monarchie über die Wirren der Ersten Republik und den bitteren Jahren von Faschismus und Krieg bis zum Wiederaufbau der Zweiten Republik. "An vielen markanten Punkten - zunächst als Landeshauptmann, dann als Finanzminister und später als Bundeskanzler - ist Josef Klaus zu einem der Weichensteller der Modernisierung gereift", betonte Mag. Burgstaller.

Aus Anlass des 100. Geburtstages von Dr. Josef Klaus (1910 bis 2001) wurde heute, Sonntag, ein Kranz des Landes Salzburg am Grab von Dr. Josef Klaus in Wien-Grinzing niedergelegt. Erst kürzlich wurde in der Stadt Salzburg ein Platz nach dem ehemaligen Landeshauptmann von Salzburg (1949 bis 1961), Bundesminister für Finanzen (1961 bis 1963) und Bundeskanzler der Republik Österreich (1964 bis 1970) sowie Ehrenbürger der Stadt Salzburg (1985) benannt. Der "Dr.-Josef-Klaus-Platz" befindet sich im Nonntal in der Nähe der Kreuzung Fürstenallee und Nonntaler Hauptstraße. o177-51