Volkskultur macht Gemeinschaft sichtbar und spürbar

Widmann: Heimatvereine lassen die Traditionen im Land aufblühen / Jahrtag der Salzburger Heimatvereine in Oberalm

Salzburger Landeskorrespondenz, 11.03.2011
 

(LK)  "Die Volkskultur ist für die Menschen im Land - und daher auch für das Land Salzburg - ein wichtiger kultureller Aspekt. Besonders beim aktiven Singen und Musizieren, beim Tanzen und bei den großen gemeinsamen Feierlichkeiten, dort, wo Jung und Alt gemeinsam Volkskultur leben, ist Gemeinschaft sichtbar und spürbar." Dies betonte Volkskulturreferentin Landesrätin Dr. Tina Widmann heute, Freitag, 11. März, Abend beim Jahrtag der Salzburger Heimatvereine in Oberalm.

In ihrer Funktion als Volkskulturreferentin erlebe sie diese Gelegenheiten als etwas Besonderes und mit Hochachtung, Respekt und großer Dankbarkeit. Die Salzburger Heimatvereine lassen die Traditionen im Land Salzburg aufblühen und begleiten den Jahreskreis durch Überliefertes und Neues. Die Lebensfreude sei im Wirken der Heimatvereine immer zu spüren, das sei keine Selbstverständlichkeit. "Der Erhalt der Traditionen unserer Heimat durch Pflege und Weiterentwicklung - diese Vision hat die Salzburger Heimatverbände erfolgreich durch die bisher 85 Jahre geführt", so Widmann, die zum 85-Jahr-Jubiläum gratulierte und den Heimatvereinen "weiterhin ein lebendiges Wirken, das Wachstum und Entwicklung zulässt, ohne seine Wurzeln zu verlieren" wünschte.

Hervorzuheben sei das große ehrenamtliche Engagement, ohne das die Volkskultur nicht denkbar sei. "Ebenso wird in vielen Bereichen Wertschätzung gegenüber unserer Geschichte und den damit verbundenen Traditionen hochgehalten", sagte Widmann abschließend. p57-55