Am Wochenende gratis in die Salzburger Museen

Haslauer und Widmann: Am Sonntag bieten "große" Museen und 32 Regionalmuseen Gratiseintritt und Sonderprogramme

Salzburger Landeskorrespondenz, 13.05.2011
 

(LK)  Die "Woche der Salzburger Museen" biegt in die Zielgerade. Morgen, Samstag, 14. Mai, laden das Salzburger Barockmuseum und das Salzburg Museum zum Besuch bei freiem Eintritt ein. Als krönender Abschluss der "Woche der Salzburger Museen" öffnen am Sonntag, 15. Mai, dem Internationalen Tag der Museen und dem Internationalen Tag der Familie, noch einmal alle neun "großen" Museen in der Stadt Salzburg und Umgebung sowie 32 regionale Museen in allen Bezirken gratis ihre Pforten. Spannende Sonderprogramme erwarten die Besucher.

Die "Woche der Salzburger Museen" ist eine Initiative von Museumsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Wilfried Haslauer in Kooperation mit Landesrätin Dr. Tina Widmann, die für Familie und Volkskultur und damit für die Regionalmuseen ressortzuständig ist. Seit dem Beginn der "Woche der Salzburger Museen" am 9. Mai boten und bieten zahlreiche heimische Museen freien Eintritt und attraktive Sonderprogramme für Jung und Alt. Haslauer sieht die Aktion als gute Gelegenheit, wieder einmal ein Lieblingsmuseum zu besuchen oder einfach Neuland zu entdecken. "Salzburgs Museumslandschaft hat für alle Altersgruppen viel zu bieten", ist der Museumsreferent überzeugt. Landesrätin Tina Widmann lädt vor allem Familien ein, den Aktionstag am Sonntag zu nutzen und den Museumsbesuch zu einem familiären Erlebnis werden zu lassen. "Nicht nur die Museen, auch viele Familienpass-Partner haben sich für diesen Tag Einiges einfallen lassen", so Widmann.  

Samstag ist Aktionstag im Barockmuseum und Salzburg Museum

Die Reihe der Aktionstage der "großen" Museen wird am Samstag, 14. Mai, mit freiem Eintritt im Barockmuseum und im Salzburg Museum fortgesetzt. Das Barockmuseum im barocken Schloss- und Gartenensemble Mirabell vermittelt anschaulich die Bildkultur des 17. und 18. Jahrhunderts. Am Samstag bietet das Museum um 14.00 Uhr eine Führung durch das Museum und durch die barocke Gartenkunst von Mirabell an. Gezeigt werden Handzeichnungen, Entwürfe in Öl und Skulpturen der großen Maler und Bildhauer des Barock. Für Kinder wird der "Salzburger Fratzenspaziergang" angeboten, eine aufregende Jagd auf versteckte Fratzengesichter, die an Wappen, Statuen und Fassaden im Mirabellgarten zu finden sind.

Das Salzburg Museum bietet am Aktionstag Führungen durch die Sonderausstellung "ARS SACRA" (11.00 und 13.00 Uhr) und zum Thema "Neuerwerbungen der Jahre 2000-2010" (15.00 Uhr) in der Neuen Residenz Führungen auf den Salzburger Glockenspielturm (10.30 und 15.30 Uhr) sowie Führungen im Panorama Museum (12.00 und 14.00 Uhr). Für Kinder ab acht Jahren gibt es um 11.00 und 13.00 Uhr einen Workshop unter dem Motto "Initialzündung". Die Mittelalterausstellung "ARS SACRA" zeigt 375 Kunstobjekte aus rund acht Jahrhunderten. Auf 1.000 Quadratmetern sind zum größten Teil kirchliche Kunstwerke zu sehen.

Sonntag Gratiseintritt in die "großen" Museen und Regionalmuseen

Als Höhepunkt der "Woche der Salzburger Museen" öffnen am Sonntag, 15. Mai, in der Landeshauptstadt und Umgebung noch einmal alle "großen" Museen bei freiem Eintritt ihre Pforten: die beiden Häuser der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg (Mozarts Geburtshaus und Mozart-Wohnhaus), das Haus der Natur, die Residenzgalerie Salzburg, das Museum der Moderne auf dem Mönchsberg, das Salzburg Museum, das Dommuseum, das Barockmuseum sowie das Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain und das Keltenmuseum in Hallein. Die Museen haben an diesem Tag von 9.00 bzw. 10.00 Uhr bis 17.00 bzw. 18.00 Uhr geöffnet.

Manche der "großen" Museen warten am Sonntag zusätzlich zum Gratiseintritt auch mit einem Sonderprogramm auf: So gibt es im Museum der Moderne zur Alberto-Giacometti-Ausstellung eine Kuratorenführung für Erwachsene und eine interaktive Führung für junge Museumsbesucher zwischen fünf und zehn Jahren. Im Freilichtmuseum in Großgmain ist eine Reihe von Handwerkern zu Gast, denen man bei der Arbeit zusehen kann. Das Keltenmuseum in Hallein bietet das Kinder- und Familienprogramm "Hallein forscht" mit kurzweiligen Führungen und anschließendem Grabungsleiter-Memoryspiel für das junge Publikum. Unter dem Motto "Hallein zeigt" können Besucher Neuentdeckungen und Besonderheiten aus dem Archiv bei einem kurzen Rundgang hinter den Kulissen besichtigen. Unter dem Motto "Hallein sucht" ruft das Keltenmuseum zur Erweiterung des Archives zu einer Fotosuche auf. Gesucht werden Fotos aus Hallein und Umgebung vor allem aus der Zwischenkriegs- und der Kriegszeit.

Buntes Programm für Jung und Alt in den Regionalmuseen

Darüber hinaus sorgen am Sonntag 32 Heimat-, Orts-, Regional- und Fachmuseen in allen Bezirken unter dem Motto "Tag der Salzburger Museen" mit Ideenreichtum für besondere Attraktionen. Der Bogen spannt sich vom Mitmach-Programm für Kinder und Erwachsene über Museumsrallyes, Filmvorführungen bis zu Sonderausstellungen und Zeitzeugengesprächen. Die regionalen Museen haben am Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. 

Einige Beispiele aus dem bunten Programm der Regionalmuseen: Das Michael-Haydn-Museum in der Stadt Salzburg lädt zu einem Stadt-Spaziergang zu den Wirkungsstätten des Komponisten und zu einem Konzert für die ganze Familie ein. Kinder spielen für Kinder Werke von Haydn und Mozart. Im Museum zum Pulvermacher in Elsbethen wird im Holzbackofen frisches Brot gebacken, die Besucher werden damit verpflegt. Zeitzeugen erzählen aus ihrem Leben. Im Untersberg Museum in Fürstenbrunn können Kinder und Erwachsene verschiedene alte Gesellschaftsspiele ausprobieren. Eine Mühlenrallye und ein Märchenerzähler erwarten die Besucher im Freilichterlebnis 7 Mühlen in Pfarrwerfen, im Tauernbahnmuseum in Schwarzach kann man am Simulator den Platz des Lokführers einnehmen und unter Anleitung auf der Tauernbahn fahren. Im Lungauer Heimatmuseum lesen Frauen aus der Lungauer Schreibwerkstätte selbstverfasste Geschichten aus ihrem Leben.  Schüler/innen der Hauptschule Golling werden im Museum der Burg Golling das Entstehen und Wachsen des Museums inszenieren. Das Museum Bramberg hält so wie viele andere Regionalmuseen ein Spezialprogramm für die jungen Gäste bereit. Kinder können Steine schleifen oder eine Museumsrallye bestreiten.

Weitere Informationen zur Woche der Salzburger Museen und das detaillierte Programm sind unter www.museumswoche.at abzurufen. Die Woche der Salzburger Museen wird landesweit mit Plakaten, Foldern, Fernseh- und Radiospots, Inseraten und PR-Beiträgen beworben. Auch für das Online-Video-Angebot des Landespressebüros unter www.salzburg.gv.at/online-video wurde das Thema interaktiv aufbereitet. Alle Familienpass-Angebote sind unter www.familie-salzburg.at zu sehen. p109-40