Dach der Pfarrkirche in St. Martin am Tennengebirge saniert

Widmann: Sanierung vom Referat Volkskultur und Erhaltung des kulturellen Erbes des Landes finanziell unterstützt

Salzburger Landeskorrespondenz, 27.07.2011
 

(LK)  Das Dach der gotischen Pfarrkirche in St. Martin am Tennengebirge, erbaut 1432, wurde in den Jahren 2010 und 2011 neu mit Schindeln eingedeckt. Aufgrund des steilen Satteldaches war dies eine große Anforderung an die Dachdecker. Die aufwändigen Sanierungsarbeiten wurden im Frühjahr 2010 begonnen und kürzlich fertig gestellt. Das Referat Volkskultur und Erhaltung des kulturellen Erbes des Landes Salzburg hat die Dachsanierung finanziell unterstützt.

"Die Erhaltung des kulturellen Erbes ist ein gemeinsamer Auftrag von Bund, Land und Kirchen der Religionsgemeinschaften. Wir konnten mithelfen, die dringend notwendigen Sanierungsarbeiten des Daches der Pfarrkirche St. Martin am Tennengebirge finanziell zu unterstützen", betonte Volkskulturreferentin Landesrätin Dr. Tina Widmann heute, Mittwoch, 27. Juli. p169-50 

Zu dieser Landeskorrespondenzmeldung steht digitales druckfähiges Bildmaterial in der Bilddatenbank des Landes unter www.salzburg.gv.at/bilddatenbank zur Verfügung. Zum schnellen Auffinden geben Sie bei der Suche die Kennzahl am Ende dieser Pressemeldung (z.B. G43-10) ein.