Bis 2. September Nominierungen für Landes-Kulturbeirat einreichen

Kulturabteilung des Landes nimmt Einreichungen für die ehrenamtliche Tätigkeit entgegen

Salzburger Landeskorrespondenz, 24.08.2011
 

(LK)  Der Salzburger Landes-Kulturbeirat wird im Herbst für die Dauer von vier Jahren neu bestellt. Die Landesregierung ruft alle Einrichtungen und Betriebe aus Kunst und Kultur, Wissenschaft und Erwachsenenbildung und alle interessierten Einzelpersonen zu Nominierungen und Wahlvorschlägen auf. Diese sollen bis spätestens Freitag, 2. September, bei der Geschäftsstelle des Landes-Kulturbeirates, Abteilung 12 – Kultur, Gesellschaft, Generationen, Franziskanergasse 5a, 5020 Salzburg, E-Mail: heidi.santillan@salzburg.gv.at oder kultur@salzburg.gv.at eingebracht werden.

Der Landes-Kulturbeirat ist laut Salzburger Kulturförderungsgesetz zur "Beratung der Landesregierung in grundsätzlichen oder sonst bedeutsamen Fragen der Kulturpolitik, insbesondere der Kulturförderung und zur Erstattung von Vorschlägen in diesen Belangen" eingerichtet und besteht aus 24 ehrenamtlichen Mitgliedern. Acht davon werden von der Landesregierung aus den Bereichen Kunst, Volkskultur, Wissenschaft und Bildung berufen. 16 Mitglieder werden durch ein Wahlkollegium (vier Vertreter/innen des Landes-Kulturbeirates und drei aus dem Amt der Landesregierung) vorgeschlagen. "Das Land Salzburg hofft auf rege Beteiligung. Viele weitum beachtete und originelle Initiativen wären ohne die Tatkraft des Landes-Kulturbeirates nicht möglich gewesen. Das intensive Kulturleben in Stadt und Land das ganze Jahr hindurch ist Gradmesser für die hohe Lebensqualität in Salzburg", erklärte die Leiterin der Kulturabteilung, Hofrätin Dr. Monika Kalista, heute, Mittwoch, 24. August. p190-56