Fest der Lungauer Volkskultur von 2. bis 4. September

Widmann: Zusammenarbeit der Volkskulturverbände im Lungau auf neue Beine gestellt

Salzburger Landeskorrespondenz, 01.09.2011
 

(LK)  "Die Lungauer Volkskultur hat die Zusammenarbeit von Blasmusik-, Schützen-, Chor-, Landjugend- und Museumsverband auf neue Beine gestellt und intensiviert und so das ehemalige Gaufest in ein Lungauer Fest der Volkskultur verwandelt. Bei dem großen Fest am Wochenende, das nur alle sechs Jahre stattfindet, ist die gesamte Lungauer Volkskultur vertreten und zeigt alle Facetten des wertvollen Brauchtumsschatzes." Dies betonte heute, Donnerstag, 1. September, Volkskulturreferentin Landesrätin Dr. Tina Widmann anlässlich des bevorstehenden Festes, bei dem 100 Vereine und Brauchtumsgruppen mit 3.000 Mitwirkenden ein umfangreiches und buntes Programm bieten.

Das Fest beginnt am Freitag, 2. September, um 19.30 Uhr mit der Eröffnung der Sonderausstellung "Lungauer Gwanda – Tracht und Uniform in Vergangenheit und Gegenwart" im Heimatmuseum Tamsweg. Am Samstag, 3. September, gibt es so wie am Sonntag, 4. September, rund um den Tamsweger Marktplatz Vorstellungen der Lungauer Bräuche und Traditionen sowie ab 11.00 Uhr in der Amtsgasse eine Kulinarische Lungau-Straße. Außerdem findet am Samstag um 14.00 Uhr die Wallfahrt der Salzburger Volkskultur nach St. Leonhard statt, wo um 16.00 Uhr der Festgottesdienst zelebriert wird. Ab 18.00 Uhr ist auf dem Marktplatz ein offenes Singen und Musizieren vorgesehen, wo auch Lungauer Trachten präsentiert werden.

Der Sonntag steht ganz im Zeichen des Festaktes auf dem Festplatz in der Nähe des Sportzentrums, bei dem Landesrätin Widmann die Festansprache halten wird. Zu Mittag gibt es auf dem Marktplatz und in der Amtsgasse Musik und Tanzvorführungen, und um 15.00 Uhr findet das Samsontreffen statt, bei dem den Samsongruppen die UNESCO-Urkunde verliehen wird. p196-31