Einblick in die Arbeit des Holz-Restaurators

Salzburger Freilichtmuseum beteiligt sich am Tag des Denkmals mit einer Attraktion

Salzburger Landeskorrespondenz, 06.09.2011
 

(LK)  Mit einer interessanten Attraktion beteiligt sich das Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain am Tag des Denkmals, der am Sonntag, 25. September, stattfindet und heuer unter dem Generalthema "Holz" steht. Von 13.00 bis 18.00 Uhr wird Johannes Jäger-Waldau den Besuchern bei Führungen anhand von Musterbeispielen einen Einblick in die praktische Arbeit der Holzrestaurierung und -konservierung geben (Treffpunkt ist beim Eingang zum Freilichtmuseum). Originale Fenster, Türen, Böden, Vertäfelungen sowie Fachwerk oder Deckenkonstruktionen stellen einen wesentlichen historischen und ästhetischen Wert eines Gebäudes dar, deren Verlust das Gesamtobjekt verfälschen würde. Die Restaurierung und Konservierung von architekturgebundenen Bauteilen aus Holz ist daher ein wichtiger Bestandteil der Baudenkmalpflege.

Am Tag des Denkmals, der aus dem Volkskulturressort von Landesrätin Dr. Tina Widmann unterstützt wird, beteiligen sich weitere 16 Salzburger Kulturgüter mit Sonderführungen und anderen Veranstaltungen. Dazu zählen die Festungen Hohenwerfen und Hohensalzburg, die Burg Golling, die Mühlauersäge in Fusch an der Glocknerstraße, das Museum Bramberg Wilhelmgut, die Rörmoosmühle in Seeham, das Alte Steinerbauernhaus und das Ensemble am Kapruner Kirchbichl, das ehemalige Stallgebäude des Pfarrhofes Embach, Schloss Hellbrunn, die Nikolauskirche in Golling-Torren, die Pfarrkirche Oberalm, die Waschlmühle mit dem Mühlenwanderweg in Ebenau, das Mozarteum Salzburg mit Instrumenten aus Holz, die Kollegienkirche in Salzburg, das Haus Garstenauer in Salzburg-Aigen und das Keltendorf Steinbühlen in Uttendorf.

Nähere Informationen zu den einzelnen Baudenkmälern, die angebotenen Führungen und Attraktionen sowie Fotos sind auf www.tagdesdenkmals.at zu finden. p199-99