Weißes-Kreuz-Kapelle in Mariapfarr erstrahlt in neuem Glanz

Widmann: Gelungenes Projekt mit Landesgeldern unterstützt

Salzburger Landeskorrespondenz, 08.09.2011
 

(LK)  Kürzlich wurde die Weißes-Kreuz-Kapelle in Mariapfarr nach dreijährigen Sanierungs-/Restaurationsarbeiten durch Pfarrer Rohrmoser wieder eingeweiht. Die baulich schwer angegriffene Kapelle, die ihre Ursprünge im 14. Jahrhundert hat, wurde von der Familie Lassacher (Niederrainbauer) und Lungauer Gewerken seit 2008 von Grund auf saniert und restauriert. 1911 wurde die Kapelle von den Vorfahren der Familie Lassacher wieder errichtet. Bei der jetzt abgeschlossenen Renovierung wurde besonderes Augenmerk auf die denkmalpflegerische Erhaltung von kunsthistorisch interessanten Details gelegt. Hang- und Fundamentsicherungen, Drainagen, Trockenlegung mit Opferputzen, Freilegung der historischen Malereien, Sicherungen und Restaurationen wurden vorbildlich und fachmännisch bewältigt. Der Kostenaufwand war enorm, finanziell unterstützt wurde die Familie Lassacher durch das Land Salzburg, Referat Volkskultur und Erhaltung des kulturellen Erbes im Ressort von Landesrätin Dr. Tina Widmann: "Es freut mich besonders, wenn Förderungen aus meinem Ressort beitragen, solche gelungenen Projekte zu unterstützen." p201-112 

Zu dieser Landeskorrespondenzmeldung steht digitales druckfähiges Bildmaterial in der Bilddatenbank des Landes unter www.salzburg.gv.at/bilddatenbank zur Verfügung. Zum schnellen Auffinden geben Sie bei der Suche die Kennzahl am Ende dieser Pressemeldung (z.B. G43-10) ein.