Berta Wagner Geschäftsführerin des Forums Salzburger Volkskultur

Widmann: Berta Wagner vertritt Anliegen der Volkskultur mit Herz und Hirn

Salzburger Landeskorrespondenz, 20.09.2011
 

(LK)  Mit 15. September 2011 wurde Berta Wagner vom Vorstand des Forums Salzburger Volkskultur (vormals Dachverband Salzburger Volkskultur) als Geschäftsführerin des Forums Salzburger Volkskultur bestellt. Diese Position wurde durch die Umstrukturierung der Dachorganisation neu geschaffen und öffentlich ausgeschrieben, wobei zum Hearing sechs Bewerber/innen eingeladen wurden und die Auswahl einstimmig auf Berta Wagner fiel. Dies teilte heute, Dienstag, 20. September, die für die Volkskultur ressortzuständige Landesrätin, Dr. Tina Widmann, mit.

"Ich gratuliere dem Forum Salzburger Volkskultur ganz herzlich dazu, dass die Wahl auf Berta Wagner gefallen ist und freue mich, dass Berta Wagner diese Herausforderung annimmt. Die neue Geschäftsführerin des Forums Salzburger Volkskultur ist eine Frau, die sich mit Herz und Hirn den Anliegen der Salzburger Volkskultur annehmen wird. Nirgendwo sind die Geschicke der Salzburger Volkskultur besser beheimatet als in den Händen von Berta Wagner", so Landesrätin Tina Widmann, die sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der neuen Geschäftsführerin freut. "Berta Wagner bringt nicht nur jede Menge Erfahrung, sondern auch viele innovative Ideen mit", betonte Widmann.

Berta Wagner hat Wirtschaft mit Schwerpunkt Unternehmensführung und Marketing nebenberuflich studiert und war bis 2005 in größeren Unternehmen in der Geschäftsführung tätig. 2005 wechselte sie aus privaten Gründen als Teilzeitbeschäftigte für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit in die Salzburger Volkskultur. In den vergangenen Jahren zeichnete sie unter anderem für die Projektorganisation größerer Veranstaltungen wie z.B. Messe Heimat & Volkskultur, Fest im Mirabellgarten etc. verantwortlich.  

"Als Geschäftsführerin der Salzburger Volkskultur sehe ich meine Aufgabe nicht nur in der betriebswirtschaftlichen Führung des Forums, sondern vor allem auch darin, der Salzburger Volkskultur zu einem Stellenwert in Politik, Kultur und Gesellschaft als Aushängeschild für innovative und integrative Kulturarbeit zu verhelfen", betonte Wagner. "Wobei dieses Ziel nur in Zusammenarbeit mit den sieben Landesverbänden und dem Referat Volkskultur und kulturelles Erbe der Kulturabteilung des Landes Salzburg erreicht werden kann", so die Geschäftsführerin des Forums Salzburger Volkskultur.

Ein weiteres Anliegen ist ihr, die gute Zusammenarbeit zwischen ehrenamtlich Tätigen in den Verbänden und Vereinen, den 12 Mitarbeiter/innen des Forums Salzburger Volkskultur und den Institutionen des Landes Salzburg weiter zu festigen und für gute Rahmenbedingungen als Servicestelle zu sorgen. Wagner bringt die jahrelange Erfahrung als Ehrenamtliche in der Landesleitung der oberösterreichischen  Pfadfinder/innen und in der Führung diverser Vereine mit. Aktiv ist sie unter anderem Vorstandsvorsitzende des Salzburger Volksliedchors und Gildemeisterin der Pfadfindergruppe Schwanenstadt. p211-80

Zu dieser Landeskorrespondenzmeldung steht digitales druckfähiges Bildmaterial in der Bilddatenbank des Landes unter www.salzburg.gv.at/bilddatenbank zur Verfügung. Zum schnellen Auffinden geben Sie bei der Suche die Kennzahl am Ende dieser Pressemeldung (z.B. G43-10) ein.