Rudolf Pietsch und Hermann Härtel erhielten Tobi-Reiser-Preis

Burgstaller: Außerordentliche Musikvermittler, Brückenbauer und beseelte Musiker mit der Geige im Mittelpunkt der Volksmusik

Salzburger Landeskorrespondenz, 04.03.2012
 

(LK)  Die beiden Volksmusik-Geiger Dr. Rudolf Pietsch und Prof. Hermann Härtel erhielten heute, Sonntag, 4. März, von Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller den Tobi-Reiser-Preis 2012 verliehen. "Wir haben es hier mit ganz außerordentlichen Musikvermittlern, Musikpädagogen, Forschern, musikalischen Brückenbauer über Generationen und Kontinenten, vor allem aber mit beseelten Musikern zu tun. Ihr Verdienst, ja, ihr Lebenswerk war und ist es, die Geige als das zentrale Instrument der Volks- und Unterhaltungsmusik über eine Durststrecke hinüber gerettet zu haben", erklärte Burgstaller in ihren Grußworten beim Verleihungsfestakt in Stiegls Brauwelt. Das Land Salzburg unterstützt die Veranstaltung mit einem Betrag in Höhe von 3.500 Euro.

"Ohne Geige fehlt etwas ganz Wesentliches. Unsere beiden verdienten Tobi-Reiser-Preisträger 2012 haben diese Erkenntnis wieder einem breiten Publikum und auch einer stetig wachsenden Schar von praktizierenden Tanzgeigerinnen und -geigern bewusst gemacht. Dafür können wir nur dankbar sein. Es ist kaum möglich, sich dem ungeheuren Schwung und der Musik gewordenen Lebensfreude, die diese beiden fiedelnden Ausnahmeerscheinungen gemeinsam oder jeder für sich in seiner jeweiligen Formation verbreiten, zu entziehen", so die Landeshauptfrau.

Heute genießt die Geige in der Volksmusik wieder einen hohen Stellenwert. Dies sei, so die Begründung der Jury, zu einem nicht unbeträchtlichen Teil auf zwei Vorbilder zurückzuführen, deren Spiel die Geigenmusiklandschaft nachhaltig prägte. "Die Musiker und Kulturvermittler Rudolf Pietsch und Hermann Härtel sind seit mehr als drei Jahrzehnten wirksame Botschafter volkskultureller Inhalte und Formen und die großen Innovatoren des Geigenspiels in Österreich und Bayern", so Prof. Mag. Walter Deutsch im Namen der Jurymitglieder. Pietsch musiziert mit dem "Heanzn-Quartett seit 1975 und mit den "Tanzgeigern" seit 1983. Härtel mit den "Steirischen Tanzgeigern" von 1976 bis 1983 und seit 1979 mit den "Citoller Tanzgeigern". q47-60

Das Landespressebüro (Franz Neumayr) wird den Redaktionen Fotos anbieten.