Die Museen in Stadt und Land entdecken

Haslauer/Widmann: "Woche der Salzburger Museen" startet am Montag, 14. Mai

Salzburger Landeskorrespondenz, 10.05.2012
 

(LK) In der "Woche der Salzburger Museen" von 14. bis 20. Mai 2012 warten wieder zahlreiche Museen in Stadt und Land bei freiem Eintritt mit spannenden Sonderprogrammen für Groß und Klein auf. Eine gute Gelegenheit, wieder einmal ein Lieblingsmuseum zu besuchen oder einfach museales Neuland zu entdecken! Die von Museumsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Wilfried Haslauer initiierte Aktion findet in Kooperation mit Landesrätin Dr. Tina Widmann, die für Volkskultur und damit für die Regionalmuseen ressortzuständig ist, statt.

An den ersten sechs Tagen der "Woche der Salzburger Museen" - also von Montag bis Samstag - bieten abwechselnd jeweils eines oder mehrere der "großen" Museen in der Landeshauptstadt und Umgebung bei freiem Eintritt attraktive Sonderprogramme. Am Sonntag, 20. Mai, dem Internationalen Museumstag, laden zum Abschluss der "Woche der Salzburger Museen" die "großen" Museen noch einmal zum kostenlosen Besuch und mancherorts zu Sonderprogrammen ein. Darüber hinaus bieten 28 regionale Museen in allen Bezirken unter dem Motto "Tag der Salzburger Museen" vielfältige Angebote - ebenfalls bei freiem Eintritt.

Mozart-Museen und Residenzgalerie laden am Montag ein

Zum Start der Museumswoche laden am Montag, 14. Mai, die beiden Mozart-Museen der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg (Mozarts Geburtshaus, Mozart-Wohnhaus) und die Residenzgalerie Salzburg zum kostenlosen Hineinschnuppern ein. Mozarts Geburtshaus und Mozart-Wohnhaus sind am Montag von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Bei freiem Eintritt erwarten die Besucher attraktive Sonderprogramme. In Mozarts Geburtshaus gibt es einstündige Führungen, jeweils um 10.00 und 12.00 Uhr. Im Mozart-Wohnhaus erwarten die Besucher unter anderem Vorführungen auf Mozarts originalem Hammerklavier durch Damir Sertic (14.00 und 16.00 Uhr) und Filmvorführungen von Opernproduktionen der Salzburger Festspiele. Besucher dürfen sich auf Don Giovanni (2008), Le Nozze di Figaro (2006), und Cosi fan tutte (2009) freuen. Die 1991 eröffnete Ton- und Filmsammlung im Mozart-Wohnhaus ist das größte Spezialarchiv für Ton- und Bildaufnahmen zum Leben und Werk Mozarts.

Die Residenzgalerie wartet mit Führungen durch die aktuelle Sonderausstellung "Faszination Ägypten. Die imaginäre Reise des Norbert Bittner (1786 - 1851)" auf. Die Führungen unter dem Motto "Eine Reise an den Nil" finden jeweils um 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr statt. Die Residenzgalerie ist von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Woche der Salzburger Museen im Überblick

  • Montag, 14. Mai: Freier Eintritt und Sonderprogramm in den beiden Mozart-Museen der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg (Mozarts Geburtshaus, Mozart-Wohnhaus) und in der Residenzgalerie Salzburg
  • Dienstag,15. Mai: Freier Eintritt und Sonderprogramm im Haus der Natur.
  • Mittwoch, 16. Mai: Freier Eintritt und Sonderprogramm im Keltenmuseum Hallein.
  • Donnerstag, 17. Mai: Freier Eintritt in beiden Häusern des Museums der Moderne Salzburg (MdM Mönchsberg, MdM Rupertinum).
  • Freitag, 18. Mai: Freier Eintritt und Sonderprogramm im Dommuseum zu Salzburg und im Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain.
  • Samstag, 19. Mai: Freier Eintritt und Sonderprogramm in folgenden Häusern des Salzburg Museums: Salzburg Museum und Panorama Museum in der Neuen Residenz, Domgrabungsmuseum, Volkskunde Museum im Monatsschlössl Hellbrunn, Barockmuseum, Spielzeug Museum
  • Sonntag, 20. Mai: Internationaler Museumstag, Tag der Salzburger Museen - freier Eintritt und Sonderprogramme in den "großen" Museen und in 28 Heimat-, Orts-, Regional- und Fachmuseen in allen Bezirken.

Homepage, Online-Video und Druckwerke

Weitere Informationen und das detaillierte Programm zur Woche der Salzburger Museen sind im Internet abrufbar. Die Woche der Salzburger Museen wird landesweit mit Plakaten, Foldern, Fernseh- und Radiospots, Inseraten und PR-Beiträgen beworben. Auch für das Online-Video-Angebot des Landespressebüros wurde das Thema interaktiv aufbereitet. q99-40