Freier Eintritt im Museum der Moderne am Donnerstag

Dommuseum und Freilichtmuseum laden am Freitag zum kostenlosen Besuch ein / Woche der Salzburger Museen

Salzburger Landeskorrespondenz, 15.05.2012
 

(LK)  Eine gute Gelegenheit, Museumsluft zu schnuppern: Am Donnerstag, 17. Mai, haben Interessierte Gelegenheit, das Museum der Moderne bei freiem Eintritt zu besuchen. Das Dommuseum und das Salzburger Freilichtmuseum öffnen am Freitag, 18. Mai, gratis ihre Pforten. Möglich macht dies die Aktion "Woche der Salzburger Museen", initiiert von Museumsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Wilfried Haslauer in Kooperation mit Landesrätin Dr. Tina Widmann, die für die Volkskultur und damit für die Regionalmuseen ressortzuständig ist.

Während der "Woche der Salzburger Museen" von 14. bis 20. Mai, warten zahlreiche Museen in Stadt und Land Salzburg bei freiem Eintritt mit spannenden Sonderprogrammen für Groß und Klein auf. An den ersten sechs Tagen der Museumswoche - also von Montag bis Samstag - standen bzw. stehen abwechselnd jeweils eines oder mehrere der "großen" Museen in der Landeshauptstadt und Umgebung im Mittelpunkt. Am Sonntag, 20. Mai, dem Internationalen Museumstag, laden zum Abschluss die "großen" Museen noch einmal zum kostenlosen Hineinschnuppern ein. Darüber hinaus bieten 28 regionale Museen in allen Bezirken unter dem Motto "Tag der Salzburger Museen" vielfältige Angebote - ebenfalls bei freiem Eintritt!

Führungen im Museum der Moderne durch aktuelle Ausstellungen

Am Donnerstag, 17. Mai, lädt das Museum der Moderne (MdM), das in seinen beiden Häusern Künstler und Ausstellungen von internationalem Format zeigt, zum kostenlosen Besuch ein. Aktuell zeigt das MdM Mönchsberg die Ausstellung "Röcke tragen. Die Inszenierung von Kleidung in der zeitgenössischen Fotografie und Plastik". Dabei wird das Thema Kleidung vor allem von jungen Fotografen und Fotografinnen aufgegriffen, um unterschiedlichste Inhalte zu transportieren. In der zweiten Ausstellung "Dieter Roth. Selbste" steht die Auseinandersetzung des Künstlers Diether Roth mit dem Thema Selbstbildnis im Mittelpunkt. Um 15.00 Uhr werden Führungen zu den Ausstellungen angeboten.

Das MdM Rupertinum spricht mit der aktuellen Ausstelllung "Ungeheuerlich!" besonders Kinder an. Die Ausstellung kreist um das Fürchten, Gruseln, Gespenster, Fledermäuse, Totenschädel. Sie zeigt, welche Formen Künstler/innen für das Gruselige finden. Das Museum der Moderne ist am Aktionstag von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Dommuseum bietet auch für Kinder ein spannendes Programm

Das Dommuseum befindet sich in den Emporen des Doms. Schon diese wunderbaren Räume mit ihrem barocken Dekor aus Marmor und Stuck lohnen einen Besuch. Sie bieten prächtige Blicke auf die umgebenden Plätze und das Innere des Baus. Das Museum zeigt Kunstschätze aus 1.300 Jahren, vor allem Goldschmiedewerke, Textilien, Skulpturen und Gemälde des Mittelalters und des Barock. An seinem Aktionstag, Freitag, 18. Mai, bietet das Museum um 10.00 und 14.00 Uhr Führungen durch die Ausstellung über "Erzbischof Marcus Sitticus von Hohenems (1612 - 1619)" und um 11.00 Uhr zum Thema "Museumsleitplan: Von der Residenz durch den Dom zur langen Galerie".

Für Kinder gibt es ebenfalls ein spannendes Programm: Sie können sich in der Kunst- und Wunderkammer auf eine Entdeckungsreise zu erstaunlichen und sagenhaften Dingen der Natur, exotischen Tieren und Pflanzen, Mineralien und künstlich geschaffenen Kuriositäten begeben. Das Dommuseum ist von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Salzburger Freilichtmuseum gibt Einblick in das Thema "Sammeln"

In Salzburgs größtem Museum, dem Freilichtmuseum in Großgmain, sind 100 historische Originalbauten aus den Bereichen Landwirtschaft, Handwerk, ländliches Gewerbe und Industrie zu besichtigen. Am Aktionstag, Freitag, 18. Mai, erwartet die Gäste jeweils um 11.00 und 14.00 Uhr eine attraktive Sonderführung unter dem Motto "Sammeln im Freilichtmuseum", die der Frage nachgeht, was das museale vom privaten Sammeln unterscheidet. Dazu begeben sich Interessierte einerseits auf einen Rundgang durch die Sonderausstellung "Die Summe eines Lebens", bei der die Sammlung einer Salzburgerin präsentiert wird: Alltägliches, Persönliches, individuelle Lieblingsstücke. Andererseits machen die Museumsbesucher bei dieser Führung einen Spaziergang durch das Depot des Museums.

Wie der Weg vom Alltags- zum Kulturgut aussieht, lernen die Besucher/innen an praktischen Beispielen kennen: Mitgebrachte Sammelstücke können auf ihre Museumstauglichkeit geprüft werden. Das Museum ist von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Freier Eintritt noch in folgenden Museen

Dienstag, 15. Mai: Freier Eintritt und Sonderprogramm im Haus der Natur.

Mittwoch, 16. Mai: Freier Eintritt und Sonderprogramm im Keltenmuseum Hallein.

Donnerstag, 17. Mai: Freier Eintritt in beiden Häusern des Museums der Moderne Salzburg (MdM Mönchsberg, MdM Rupertinum).

Freitag, 18. Mai: Freier Eintritt und Sonderprogramm im Dommuseum zu Salzburg und im Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain.

Samstag, 19. Mai: Freier Eintritt und Sonderprogramm in folgenden Häusern des Salzburg Museums: Salzburg Museum und Panorama Museum in der Neuen Residenz, Domgrabungsmuseum, Volkskunde Museum im Monatsschlössl Hellbrunn, Barockmuseum, Spielzeug Museum

Sonntag, 20. Mai: Internationaler Museumstag, Tag der Salzburger Museen - Freier Eintritt und Sonderprogramme in den "großen" Museen und in 28 Heimat-, Orts-, Regional- und Fachmuseen in allen Bezirken.

Homepage, Online-Video und Druckwerke

Weitere Informationen und das detaillierte Programm zur Woche der Salzburger Museen sind unter www.museumswoche.at abzurufen. Die Woche der Salzburger Museen wird landesweit mit Plakaten, Foldern, Fernseh- und Radiospots, Inseraten und PR-Beiträgen beworben. Auch für das Online-Video-Angebot des Landespressebüros  wurde das Thema interaktiv aufbereitet. q103-40